Grand Prix Dressurstall Jochen Vetters Pferdehof Neubeeren

 

Aktuelles / Erfolge 2017 / 2018

12.-14.10.2018 CDN Zierow: Was für ein herrliches Wochenende am Meer!


25° an einem 13. Oktober, da hieß es morgens und abends "ab ins Meer!". Eltern, Kids und Ponys hatten einen Heidenspaß und das Turnier wurde fast zur Nebensache. Das goldene Licht bescherte mir traumhaft schöne Fotos am Meer und in der Natur, nur in der Reithalle versagte das IPhone und lieferte nur ausgewaschene und unscharfe Aufnahmen.

Schade eigentlich, denn die Ritte von Paula Franz mit ihrem 7-jährigen Rappen Starbucks 13, Sir Donnerhall I x Rubinstein I,  waren sehenswert! Auch das Richterteam sah in der FEI-Jun-E (68,68%) und in der M9 (68,43%) kein besseres Paar und so hatte Paula am Ende 2 M-Siege und einen zweiten Platz (M6 68,33%) in der Tasche und ist somit perfekt für die Junioren-Kader-Sichtung am 22.-24.10. in Warendorf am  DOKR BLZ vorbereitet.

Unsere Ponyreiter sind das letzte Mal Mitte Juli auf den Landesmeisterschaften in Neustadt/D. FEI geritten, deshalb nutzten sie die Chance zu einem Wiedereinstieg, um sich auf das Dressurhallenschampionat Anfang November vorzubereiten. Charlott Reinecke-Weyers ritt mit ihrem High Five dreimal zwischen 65 - 66%, Nele Klaus (nun endlich mit LK4) startete mit Downi das erste Mal in FEI und war mit Justin stark verbessert unterwegs; sie sammelte mit beiden Ponys zwischen 63 - 64%. Mia Charlotte Bachus konnte sich mit ihrer 7-jährigen Falbenstute Gina-Lisa 3, Hesselteich's Golden Dream x FS Champion De Luxe, von Prüfung zu Prüfung steigern. Sie schaffte die Qualifikation zur Kür, belegte dort mit 70,42% den fünften Platz und konnte die FEI-P-V mit 67,04% für sich entscheiden.

Eine glückliche Paula, eine strahlende Mia, Sonne und Meer, was will man mehr? 

Collage/Fotos: ©MV, K.Franz,M.Reinecke ( vlnr: Paula bekommt letzte Instruktionen von Trainer Jochen Vetters, Siegerin Paula Franz/Starbucks, Siegerin Mia Charlotte Bachus) Video ©M. Reinecke

 

11.10.2018 Vetters Pony-Team  zum Bundesnachwuchschampionat 16.-18.11. in Verden nominiert!!

Foto: ©MV

 

 



WOW! Drei haben wir ins Rennen geschickt und alle drei haben es geschafft!  Hannah, Charlott und Amy überzeugten die Bundestrainer beim Auswahllehrgang und fahren nun zum Finale! 25 Teilnehmerinnen werden in der Verdener Niedersachsenhalle um den Titel kämpfen, dabei sind so prominente Ponys wie der 15-jährige Vielfachchampion Danilo und der 10-jährige Der kleine König, der unter Julia Barbian in diesem Jahr EM-Gold im Team holte. Für seine neue Reiterin, die 11-jährige Laura Amelie Borges, ist dies die erste Bewährungsprobe. 5 Ponys werden für Westfalen an den Start gehen, 4 für Holstein und (unsere) 3 für BBG, die restlichen Bundesländer sind mit 1-2 Teilnehmern vertreten.  Aus den Neuen Bundesländern gibt es nur einen weitere Starterin aus Sachsen. Herzlichen Glückwunsch und toi toi toi für unser BNC-Team 2018!

***

05.-07.10.2018 Auswahllehrgang Bundesnachwuchschampionat bei den Bundesjugendtrainern in Warendorf

 

Mit Amy Heinzl/ Lett. Easy Finish, Charlott Reinecke-Weyers/ High Five und Hannah Luisa Pichler/Cappuccino (vlnr) nahmen 3 Paare aus unserem Stall an der Sichtung für das Finale des Bundesnachwuchschampionates der Ponyreiter teil. 40 Teilnehmer zeigten sich in der RL1 und RL2 am Samstag und Sonntag. Von jedem Ritt wurde eine Videoaufnahme gemacht ( Ausschnitte daraus sehen Sie oben), den Reiterinnen wurde direkt nach der Prüfung ein  auswertender und zusammenfassender Kommentar der Bundestrainer Cornelia Endres und Oliver Oelrich gegeben und ein  Protokoll geschrieben. 20 Reiter werden zum Finale zugelassen, die Entscheidung warten wir ab und drücken auf jeden Fall die Daumen für unser weiß-braun-schwarzes Vetters-Team!

Langsam geht es in den turniersportlichen Jahresendspurt, bei dem noch zwei wichtige Championate auf dem Programm stehen: das Berlin-Brandenburger Hallenchampionat Dressur am 02.-04.11.18 auf dem Eichenhof Tremsdorf und das Bundesnachwuchschampionat der Ponyreiter vom 16.-18.11.18 in Verden.

***

28.-30.09.2018 Albedyll-Auswahllehrgang bei O. Oelrich  in Redefin und Pony-Kadersichtung bei Bu-trainerin Frau Endres in WAF

 

Auch in diesem Jahr bot das Landgestüt Redefin den Teilnehmern und dem Bundestrainer Oliver Oelrich für den Herbstlehrgang zur Qualifikation für das Finale des Bernhard-von-Albedyll-Jugendförderpreises 2019 beste Bedingungen und Sonnenschein.  Für unseren Stall, und damit für unseren Landesverband Berlin-Brandenburg, gingen Paula Franz/ Starbucks und  Leonie Gehrz/ Cash Code ins Rennen. Die 20 besten Junioren der neuen Bundesländer waren eingeladen ihr Können in der FEI-Jun Einzel-Aufgabe unter Beweis  zu stellen, welche am Samstag für eine Video-Analyse aufgezeichnet, ausgewertet und am Sonntag nachgearbeitet wurde. Leider konnten die Reiter aus Sachsen wegen einer Quarantäne nicht teilnehmen. Sie werden bis Ende Oktober gesichtet und danach werden die Finalteilnehmer vom Bundestrainer festgelegt. Wir drücken unseren Mädchen für eine Nominierung zur Finalteilnahme im Rahmen der Berliner Grünen Woche / Hippologica vom 24. bis 27. Januar 2019 in den Messenhallen unter dem Funkturm ganz fest die Daumen!

Fotos: ©T. Franz


Zur Dressur-Pony-Kadersichtung fuhren am gleichen Wochenende 3 unserer Reiterinnen zum DOKR Bundesleistungszentrum nach Warendorf. Hannah-Luisa Pichler/Cappuccino, Charlott Reinecke-Weyers/High Five und  Amy Hainzl/Lettenhofs Easy Finish wurden  zum ersten Mal nominiert und von der FN eingeladen, um unter den Augen von Bundestrainerin Cornelia Endres zu trainieren. Die Vorbereitung war intensiv und die Aufregung groß. Leider fiel High Five nach einer Boxenverletztung in der ersten Nacht aus und damit waren es nur noch 2. Die Reiterinnen konnten selbst entscheiden, was sie im Training zeigten: nur Einzellektionen der FEI-Tour, Prüfungsausschnitte oder komplette Prüfungen. Frau Endres nahm sich für jedes Paar Zeit und brachte es immer genau auf den Punkt, wo es noch haperte und mit welcher Vorbereitung die Lektionen noch besser klappen. Hannah erhielt viel Lob und positiven Zuspruch, so kam sie strahlend wieder nach Hause. Auch Amy Heinzl, die ganz neu bei uns ist, kam zu einem guten Trainingsergebnis und freute sich zuversichtlich auf das nächste Wochenende in Warendorf, wo die Sichtung zum Bundesnachwuchs-Championat der Ponyreiter auf dem Programm steht. 

***

08./09.09.2018 Münchehofer Goldregen: Carla, Nele groß, Nele klein und Leonie siegen von E bis M

  • Münchehofe2018 Carla Monki siegen Neustadt Cup
  • Münchehofe2018 Nele siegt DM
  • Münchehofe2018 NeleDowni siegen 2x in L
  • Münchehofe2018 SE M5

Was für ein Wochenende! Es regnete sprichwörtlich  goldene Schleifen über Münchehofe! Das Handy spukte eine WhatsApp nach der anderen aus: "Liebe Marion, Carla hat den Neustadt/Dosse-Cup mit 8,5 gewonnen und hat sich ihren Wunsch von einer Woche Reitinternat selbst erfüllt!"  (Foto links: Carla Pichler/Mr. Monk) und dann " Hallo Frau Vetters, Fetina und ich haben gestern die Dressurpferde M gewonnen. Sie ging wirklich eine schöne Runde und beide Wechsel waren durch! Ganz liebe Grüße!" (Foto Mitte: Nele Lieberknecht/Fetina) und "Hallo Frau Vetters, die erste L heute mit Downilein mit 8,3 gewonnen! Liebe Grüße Nele" und nocheinmal von Nele mit Downilein: "L5 mit 7,8 gewonnen!" (Foto rechts oben: Nele Klaus/ FS Down Under). Damit hat Nele ihren 3. L-Sieg und kann sich auf LK 4 hochstufen lassen, supi! Weiter gings: "Hallo Herr Vetters, Leonie und Cash haben gestern M5 gewonnen und jetzt ihre 3. M**- Platzierung errungen! Schönen Sonntag noch, Grüße Thomas Gehrz". Damit führt Leonie in der Eichkamp Junior-Trophy, die nach Teupitz, Dallgow u Prietzen hier die letzte Quali und ihr Finale im Rahmen des Hallenchampionates 2018 vom 02.-04.11. in Tremsdorf haben wird. (Foto rechts unten: Siegerehrung M5 Eichkamp Junior-Trophy, 1. Platz Leonie Gehrz/Cash Code, 3. Platz Charlotte Kolb/Soraya). "3. in der M5!" kam von Charlottes Mutti Dagmar.  Charlotte Kolb  hat mit Soraya ihre allererste M-Platzierung geschafft.  Herzlichen Glückwunsch an alle unsere goldenen und fastgoldenen Mädels, wir sind echt beeindruckt, das habt Ihr toll gemacht! (Alle Fotos privat)

***

06.-09.09.18 DJM München Riem: Carlotta Schorr / Friedenstanz im Team Berlin-Brandenburg

Wollten Sie schon immer einmal auf einem Golfplatz reiten? Die Olympiareitanlage München/Riem begrüßte uns bei strahlendem Sonnenschein, mit welligem satten Golfplatzgrün, die Fahr- und Geländehindernisse sowie die Dressur- und Abreiteplätze harmonisch in die Landschaft integriert. Das Springstadion ist ähnlich angelegt wie unseres im Olympiastadion Berlin, nur viel gepflegter, eine grüne Augenweide!

Unser Stall beschickte die zweite Jugendmeisterschaft in Riem, denn 2008 waren Romina Hoyzer/ Arriba Davida (JR) und Sophie Tobolla/ Beetle (P) am Start, in diesem Jahr bei den Jungen Reitern (JR) Carlotta Schorr/Friedenstanz. Carlotta freute sich auf ihre dritten Jugendmeisterschaften, denn als Juniorin startete sie schon 2016 in Riesenbeck und 2017 in Aachen.

600 Teilnehmer aus allen Bundesländern in den Disziplinen Dressur, Springen und Voltigieren marschierten am Donnerstagabend zur Eröffnungsparade auf dem Springplatz ein, begleitet von Standarte, origineller Musik und dem Jubel der Besucher, Offiziellen  und Angehörigen.

Die Jungen Reiter Dressur eröffneten am Donnerstag 12Uhr das Wettkampfwochenende mit ihrer ersten Wertung, der FEI Mannschaftsprüfung (StG). Carlotta startete am Ende des 37-Starter-Feldes um 17.10Uhr. Nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft Mitte Juli war es für Carlotta die erste Prüfung, denn durch eine OP konnte sie mehrere Wochen nicht reiten. Die Vorbereitung auf die DJM lief zu Hause optimal, leider konnte sie ihre Leistung in der ersten Wertung nicht abrufen und blieb mit 62,5% unter ihren Möglichkeiten. Am Freitag in der zweiten Wertung, der FEI Einzel, zeigte sie eine Vorstellung, wie wir sie erwartet haben: mit einem losgelassenen und zufrieden agierenden Friedenstanz, den sie konzentriert und bestimmt durch die schwere Prüfung reiten konnte. In der  Trabtour wünschte ich mir noch mehr Selbsthaltung und Geschlossenheit, in der Galopptour war er gut versammelt, sehr lektionssicher und zeigte schöne "Vetters"-Pirouetten und ausdrucksstarke Wechselserien. Mit dem einhelligen  Ergebnis von 65,48% reihte sie sich (nun sehr zufrieden :-)) nach 2 Prüfungen mit 127,982 Punkten auf Rang 33 ein und wiederholte damit ihr Vorjahresergebnis von Aachen. Die Berlinerin Julia Gina zeigte mit Carbo zwei gleichmäßig gute Vorstellungen mit 64,96% und 65,75% und belegte am Ende Platz 30 mit 130,70 Punkten. Es siegte Lia Welschof/ Linus K, die mit ihrem Pferd Don Windsor OLD  bei den Europameisterschaften in Foutainebleau die Einzel-Bronzemedaille gewann.

In der Juniorenkonkurrenz ging Landesmeisterin Lily Bendig mit Boscolo an den Start. Sie erreichte mit zwei sicheren 68%-Ritten das beste Dressurergebnis unseres Landesverbandes und belegte mit 136,49 Punkten Platz 18 von 37 Teilnehmern. Bei den Junioren gab einen heißen Kampf um den Titel zwischen den EM-Silbermedaillen-Gewinnerinnen Valentina Pistner/Flamboyant OLD (EM Einzel) und Linda Erbe/DSP Fierro (EM Team), den Valentina mit 3 beeindruckenden Ritten und 2,8 Punkten Vorsprung mit 228,835 Punkten gewann.

Bei den Ponyreitern gingen Landesmeisterin Kelly-Ann Klenk/ Mister Dornik und Vizemeisterin Leonie Victoria Bosse/ Daydream Believer an den Start. Beide erreichten ganz ähnliche Resultate. In der ersten Wertung bekam Leonie 65,86%  (30./40), die als erste Starterin ihren Hengst mit Gleichmaß und Losgelassenheit präsentierte und durch unglückliche Fehler bei den einfachen Wechseln und beim Rückwärtsrichten ein besseres Ergebnis verschenkte.  Ein massiver Ungehorsam  und damit ein Totalausfall einer Lektion bescherte Kelly-Ann Klenk nach gutem Start leider nur ein Ergebnis von 65,64% (32./40).  In der FEI Einzel, der zweiten Wertung, zeigten beide Ponys Verspannungen und dadurch Schwächen in den Seitengängen und der Durchlässigkeit, 64,92% (Klenk 36.) und 63,17% (Bosse 39.) das Ergebnis. Am Ende belegten beide Platz 36 (Klenk) und 38 (Bosse) und waren sehr traurig, dass sich ihre Erwartungen nicht erfüllt haben.  Es siegte der EM Doppelgoldmedaillengewinner Moritz Treffinger mit seinem EM-Pferd Top Queen H mit 229,95Punkten.

Wir sahen tolle Leistungen unserer deutschen Spitzenreiter und gratulieren allen Meistern, ganz besonders unserer Springreiterin Charlotte Höing, die den Meistertitel mit ihrem neuen Pferd Casio HE in der Altersklasse Children (U14) holen konnte, sowie unseren  Juniorenmeistern im Voltigieren Julian Kögl u Ronja Kähler sowie den Vizemeistern Peter Künne und Diana Harwardt! Unser Springreiter-Team konnte sich neben Charlotte wirklich gut platzieren: Paula Fischer Platz 11 / Children (33 Teiln), Anna Jurisch Platz 8 und Chantal Rose Platz 17 bei den  Junioren (58Teiln), Sammy Przestacki auf Platz 20 bei den Jungen Reitern (46 Teiln).

So lagen in  unserem Berlin-Brandenburger-Team  Freude und Enttäuschung   wiedereinmal dicht beieinander. Es war schön zu sehen, wie alle zusammenhielten: es gab (natürlich) eine DM-WhatsApp-Gruppe, Carlotta machte Mittwochabend Startmeldung auch für Julia, als sie bemerkte, dass die Equipechefin Lisa Giese das Abhaken vergessen hatte, Lily Bendig machte sich die Arbeit und listete alle Starts des Tages in zeitlicher Abfolge auf, Leonie Bosse besorgte die Teilnehmerbänder... Alle Wettkämpfer bekamen von ihren Teamkollegen Beifall und Trost, und bei einem gemeinsamen urig-bayerischen Abendessen beim Obermaier in München-Trudering war diesmal genug Platz für alle und es wurde nicht nur lecker gegessen, sondern sich ausgetauscht, gelacht und gescherzt, denn schon das Dabeisein unter den Besten (auf solch einer grandiosen Anlage) macht einfach Spaß ... und stolz ... und ist eine anerkennenswerte  Leistung!

Bericht MV und Fotos: ©MV u ©B. u. A. Schorr

 

***

02.09.2018 Bundeschampionate WAF: Nele Lieberknecht/ Daily Challenge Platz 5 im Kleinen Finale!

Foto: ©Rüchel


Sie war sich nicht sicher, ob sie ihn nach der Verletzung beim Decken wieder fit genug bekommt, um ihn beim Bundeschampionat der 5-jährigen Dressurponys in der Form vorstellen zu können, die er in Bremen hatte. In der ersten Prüfung war der Hengst Daily Challenge (in den Listen als DSP TI Daily Challenge, d'br H v Dressman I x Kaiserwalzer, Besitzerin Tahani Ibrahim) etwas matt und verpasste um 2 Plätze den Einzug ins Finale ( 18./47St). Die Bewertung im Trab und in der Durchlässigkeit war mit 7,0 unter seinen Möglichkeiten und deshalb schonte Nele den Hengst fürs Kleine Finale und verzichtete auf das Abendtraining auf dem Dressurplatz I.  Mit ihrer vierten Teilnahme an den Bundeschampionaten gehört sie schon zu den Profis und konnte seit 2015 mit den Ponys CTS Fair Lady, TI Dolce Gabbana und TI Daily Challenge viel Erfahrung sammeln und die Ponys für ihre Sponsporin Tahani Ibrahim gut in Scene setzen. Diese Erfahrung spielte sie im kleinen Finale aus, erreichte mit einem frischen Hengst  höhere Bewertungen in den GGA und in der Durchlässigkeit, nur im Schritt sahen die Richter eine 7,0 statt einer 8,0.  Mit der WN 7,5 war sie bis zur letzten Reiterin mit Platz 4 auf Finalkurs, denn die besten 3 gehen rein, was durch die Mehrfachplatzierung auf Rang 2 im Bereich des Möglichen gewesen wäre.  Leider entschied sich das Richtergremium anders und gaben der letzten Starterin nach langer Diskussion den Vorzug. Schade, schade, um nur 0,1 Punkte das Finale verpasst! Nele war beides, enttäuscht über die verpasste Chance und froh, den Hengst trotz des Trainingsrückstands in dem großen Feld gut gezeigt und sogar in die Platzierung geritten zu haben. Bundeschampion wurde unangefochten mit einem Start - Ziel - Sieg der von Helen Erbe vorgestellte Hengst Dark Delight B von Helios B x Golden Dancer.

***

18.08. - 02.09.18 Turniersplitter: Wulkow, Paaren, Wagenitz, KM Jünsdorf

Das Sommerloch schliesst sich, alle Reiter und Richter sind aus dem Urlaub zurück ... und es finden wieder Turniere statt. Herzlichen Glückwunsch an unsere siegreichen oder platzierten Reiterinnen! (Fotos privat)

Carla Pichler / Mr. Monk holten sich den Sieg in der E8 in Paaren.
Wulkow: Downi ist wieder turnierfit und brachte Nele Klaus den Sieg in der A8 mit WN 8,2!


Wagenitz: Erster S-Sieg für Laura Stiller / Cotton Club!
Wagenitz: In ihrer ersten M** - Prüfung ritten Leonie Gehrz / Cash Code auf Rang 3.


***

14.08.2018 Abschlußprüfung H&S  bestanden! Amtierende Deutsche Azubi-Meisterin Theresa lädt zur Party!

  • AbschlußResiBlumenvon Chefin
  • AbschlußResiUmarmungvon Chefin
  • AbschlußResiHandshake mit dem Chef
  • AbschlußResi mit Peggy
  • AbschlußResi mit Einstellern
  • AbschlußResi mit Judendreitern
  • AbschlußResi mit Papa
  • AbschlußResi Grillparty
Gegen 20:00 treffen wir eine erleichterte und glückliche Resi  im Biergarten Pferdehof Neubeeren. Ein anstrengender Prüfungstag im Landgestüt Neustadt/Dosse  liegt hinter ihr und um 17:30 stand es endlich fest: sie hat bestanden! 21 Prüflinge schwitzten und zitterten in diesem Jahrgang, 12 haben es leider nicht geschafft. Die Prüfungsergebnisse kommen erst Anfang September, dann wird Resi schon ihre  nächste Ausbildung zum Pferdewirt Klassische Reitausbildung bei "Dibo", Andreas Dibowsi, Olympiareiter in der Vielseitigkeit,  begonnen haben. Damit hat sie sich ein neues Ziel gesteckt und  einen weiteren Traum erfüllt. Cirka 50 Gäste feierten  mit Resi, darunter das Team und die Kunden unseres Stalles und viele Reiterfreunde und Pferdebesitzer aus Neubeeren. Wir alle liessen sie hoch leben und freuten uns für sie und mit ihr.  Die Zeit bei uns ist nun vorbei, zwei Jahre sind wie im Flug vergangen und die Ausbildung war mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft der Azubis H&S am 11.11.2017  von großem Erfolg gekrönt.   Herzlichen Glückwunsch Resi, toll gemacht und weiter so! Wir wünschen Dir von Herzen alles Gute für Deine berufliche und private Zukunft!
Deine Ausbilder Marion und Jochen Vetters, Stallmeisterin Peggy und Bereiterin Laura
17.08.2018 Statement von Resi, nachdem sie alles sacken liess:
"Am 14.08. erhielt ich das Ergebnis, dass ich meine Abschlußprüfung bestanden habe. Für mich ein Grund zu feiern! Freunde und Bekannte waren an diesem Abend bei uns in Neubeeren und haben mit mir den Tag zum "Tag des Jahres" gemacht! Es war eine tolle Atmosphäre, ich hatte gute Gespräche mit meinen Ausbildern, alle haben sich für mich gefreut und mit mir gefeiert. Es war einfach mega toll!" 

 

***

23.07.2018 Carlotta Schorr / Friedenstanz für die DJM in München 07.-09.09.2018 nominiert!


Das Trainerteam und der Fachbeirat Dressur um den Vorsitzenden Rüdiger Beißert hat auf Grund der Leistungen in der Saison, den Sichtungsturnieren und dem Abschneiden bei den Landesmeisterschaften  die Entscheidung über die Nominierung zu den DJM wie folgt getroffen:

Junge Reiter U21: Julia Gina / Carbo und Carlotta Schorr / Friedenstanz

Junioren U18: Lily Bendig / Boscolo

Ponyreiter U16: Kelly-Ann Klenk / Mister Dornik und Leonie-Victoria Bosse / Daydream Believer

Nach den zugeteilten Quoten darf unser Landesverband 2 Ponyreiter und 3 Reiter aus der Altersklasse U18 und U21 senden. 

Wir gratulieren Carlotta zu  ihrer  Nominierung  und wünschen ihr viel Glück und Erfolg!

 

***

12.-15.07.2018 LM Neustadt/Dosse : 4 Schärpen in 3 Altersklassen für den Dressurstall Vetters


Wie im letzten Jahr fuhren wir stolz und zufrieden mit 4 Titeln von der Landesmeisterschaft nach Hause. Dabei wurden unsere Erwartungen einerseits erfüllt und andererseits übertroffen. Ein Donnerstag-bis-Sonntag-Mammutwochenende lag hinter uns, denn 10 Teilnehmerinnen in den Meisterschaftswertungen  dreier Altersklassen hatten wir noch nie.  Bei parallel laufenden Prüfungen und dichter Startfolge  war die Prüfungsvorbereitung unserer Schützlinge eine Herausforderung. Doch man wächst mit seinen Aufgaben und glücklicherweise waren wir zu zweit! Unsere Vorjahres-Landesmeisterinnen Paula Franz / Sir Rubin (Jun) und Patricia Arroyo-Baudet/ Bacardi (JR) konnten leider in diesem Jahr nicht an den Start gehen, Paula wegen einer Verletzung ihres Pferdes, Patty wegen eines Auslandssemesters.

U21 Junge Reiter: Carlotta Schorr / Friedenstanz waren 2017 Bronzemedaillengewinner bei den Junioren und nun, eine Altersklasse höher, profitierte Carlotta von der nicht ganz so starken Performance der Favoritin Julia Gina / Carbo (Silber) und schnappte sich nervenstark den Meistertitel mit drei gleichmäßig geritten Prüfungen in der Klasse S. Angelina Pasic steuerte ihre imposante Schimmelstute Diva Royal nach langer Verletzung auf den Bronze-Rang. Herzlichen Glückwunsch an unsere Landesmeisterin Carlotta und Trizemeisterin Angelina!

U18 Junioren: Eine besondere Leistung vollbrachte Nele Lieberknecht, die Vorjahresmeisterin bei den Ponyreitern (mit Glamour Girl) und die Juniorenmeisterin von 2016 (mit Bellacara). Von ihrer Sponsorin Tahani Ibrahim bekam sie vor 8 Wochen den erst 7-jährigen Hengst Stardust 33 ( San Amour I x His Highness) zur Verfügung gestellt. In der Juniorenmeisterschaft ritt sie ihn auf Rang 3 und verpasste den Vizemeistertitel um nur 1,119 Punkte!  Leonie Gehrz hatte mit ihrem Cash Code nicht das beste Wochenende erwischt. Am ersten und dritten Tag zeigte das Paar eine ansprechende Leistung, ganz besonders in der Galopptour, am zweiten Tag mußte Leonie ganz geschickt Cashies Spannung kaschieren, die Richter haben es trotzdem gesehen... Mit Rang 4 in der Endwertung platzierte sie sich hinter der momentan unschlagbaren Lily Bendig / Boscolo (Gold) und der erfahrenen Annina Kuschel / Soleado OLD (Silber). Herzlichen Glückwunsch an die Gold-Silber-BRONZE-KUPFER-Junioren!

U16 Ponyreiter:  In diesem Jahr war ein Paar unschlagbar: Kelly-Ann Klenk / Mister Dornik. Sie verwies die Favoritin Leonie-Victoria Bosse mit Constantini auf Platz 2 und beanspruchte den Meistertitel für sich. Unsere Hannah zeigte mit ihrem Rapphengst Cappuccino drei konzentriert und sehr sauber gerittene Runden und holte sich erwartungsgemäß ihren ersten Landesmeistertitel in Bronze. Das Ponyteam wurde ergänzt durch unsere Neulinge  Charlott Reinecke-Weyers / High Five (6.), Lilly Martinez / Lady Ley Roest (7.) und Sofie-Joelle Gleichfeld / Little Pepperman (8.). Für alle drei war es die erste Landesmeisterschaft, Lilly ist vor einem Jahr noch A geritten und für Charlott waren es die ersten L**/FEI-Prüfungen mit ihrem neuen Pony.  Sofie sagt mit ihrem letzten Ritt der Ponyzeit ade und wird auf ihr Großpferd Schattentänzer umsteigen. Romina Louisa Hoyzer stellte  den von Natalie Soujon ausgebildeten 9-jährigen Schattentänzer (DSP von San Amour I x Rosario)  im Rahmenprogramm zweimal mit 68% (M**, Rang 6 und 3) vor und wird Sofie tat- und turnierkräftig beim Umstieg behilflich sein. Herzlichen Glückwunsch an Bronzehannah und die Medaillenträger Kelly und Leonie!

Bei schönstem Sommerwetter gingen die 6-ten Neustädter Landesmeisterschaften zu Ende, mit einer wiedereinmal perfekt präparierten Dressur- und Abreitepiste. Wir bedanken uns dafür bei den Angestellten des Landgestütes Neustadt / Dosse und allen fleißigen Helfern!

Auf Wiedersehen und bis zum nächsten Jahr!

Bericht und Fotos: ©MV

Freude über den Sieg: Landesmeisterin JR Carlotta Schorr & Marion Vetters
Carlotta Schorr / Friedenstanz in Aktion Foto: privat
Bronze bei den JR holt Angelina Pasic / Diva Royal
Romina Hoyzer / Schattentänzer tanzen im Sonnenschein
Romina und Natalie Soujon vor der Siegerehrung Foto: Soujon


Bei den Ponys Bronze geholt! Hannah Luisa Pichler/Cappuccino mit Trainer Jochen
Ursula Wolgast hat Hannah im Blick ...
Hannahhappy mit ihrem ersten LM-Titel
Zum ersten Mal dabei: Charlott Reinecke-Weyers / High Five
Das kühle Blonde schwer verdient haben sich Trainer Jochen und Ponyreiterpapa Heiko Martinez
"Buon Appetito!" Stall Vetters und Freunde beim Italiener am Lemgower See in Wusterhausen


Nele Lieberknecht / Hengst Stardust holen Bronze bei den Junioren Foto: C. Schorr
Papa Heiko drückt Tochter Lilly die Daumen
Letzte Anweisungen vor dem Ritt für Juniorin Leonie Gehrz/Cash Code
Ihr letztes Turnier im Ponysattel: Sophie-Joelle Gleichfeld / Little Pepperman
Wartet bis nächstes Jahr, dann werdet ihr sie kennen: Juniorin Felicitas Große / Auftakt



***

08.07.2018 LM Redefin: Feierliche Übergabe des Goldenen Reitabzeichens an Nathalie Westphal

Der Präsident des Landesverbandes Pferdesport  Burckhardt Dittmann, die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Birgit Hesse sowie der Leiter der mecklenburgischen Reitschule des Landgestütes Redefin  Michael Thieme (vrnl) übergaben im Rahmen der mecklenburgischen Landesmeisterschaften im Spring- und Dressurreiten Nathalie Westphal das GOLDENE REITABZEICHEN. Sie nahm es freudestrahlend bei schönstem Sonnenschein auf ihrem Liebling, dem in Redefin gezogenen Zucht- und Sporthengst Coffee to Go (Count Up x Juventus), entgegen.

Nathalie war nach ihrer Bereiterprüfung im Landgestüt Redefin seit Sommer 2017 freiberuflich in unserem Stall tätig. Sie konnte mit den Pferden Sylvester, Devanto, Belle de Carpie und Janosch innerhalb von nur 10 Monaten 36 Schleifen in S und höher sammeln. Darunter 6 Siege in S* und S** und 5 Platzierungen (unter den ersten 5) in S*** auf Grand Prix Niveau. Für jeden Reiter geht ein Traum in Erfüllung, wenn er das GOLDENE erreicht, so auch für Nathalie.

Trainer Jochen Vetters, selbst Träger des GOLDENEN, ist sehr stolz, denn mit Nathalie haben seit 2010 fünf seiner Schützlinge das GOLDENE für 10 S-Siege oder Platzierungen im Grand Prix erreicht: 2010 Romina Hoyzer, 2012 Natalie Soujon, 2014 Dr. P. Brenske, 2016 Christine Brenske, 2018 Nathalie Westphal. Unsere Spanierin Patricia Arroyo-Baudet / Bacardi Kr. ist ebenfalls auf hartem GOLD-Kurs, denn mit bis dato  9 S-Siegen 2017/2018, national sowie international, ist es zum Greifen nahe. Durch ihr Auslandssemester müssen wir allerdings bis zum nächsten Jahr warten. Wir drücken die Daumen!

Heute sagen wir "Herzlichen Glückwunsch Nathalie und alles Gute für Deine weitere reiterliche Karriere im Norden der Republik!"

Fotos: © N. Westphal

***

29.06.-01.07.2018 Sommerlehrgang Caroline Roost in Neustadt/Dosse

6 Neubeerener Reiter/PonyPferd-Paare sattelten für den  Sommerlehrgang von Caroline Roost in Neustadt/Dosse mit unterschiedlicher Motivation:  um sich auf die Landesmeisterschaften vorzubereiten ( Hannah Pichler/Cappuccino), um den Trainingsfortschritt vom April zu zeigen ( Nele Klaus/ Justin) oder um sich überhaupt einmal zu zeigen (Junorin Charlotte Kolb/Soraya, Ponyreiter Nele Klaus/Downi und Carla Pichler/Mr. Monk und  Johanna/Bento) . Mit Caroline wurde bei schönstem Sommerwetter nicht nur fleißig trainiert, auch der Spaß kam nicht zu kurz. Die beiden 11-jährigen Küken Carla und Johanna performten  ein kleines Pas De Deux für Caro, nach dem Training gings ohne Sattel in die Schwemme und Springreiterin Lene Riecken (16) vom Reitgymnasium Prinz-von-Homburg amüsierte sich köstlich über die Dressurtussis Carla und Nele, wie sie im "wilden Galopp" durchs Wasser preschten....(Video). Manch ein Aha-Effekt eroberte  des Reiters Hirn und Caros markige Sprüche lockerten das Training auf und brachten jedes Paar zum Erfolg!

Fotos:©MV, Ch. Kolb, Video C. Klaus

***

Foto © Nadine Harms

Dicke Wolken und Dauerregen legten einen grauen Schleier über die wunderschöne Anlage im Nordwesten Potsdams. Trotzdem liessen es sich viele bedeutende Reiter der deutschen Dressurscene nicht nehmen ihre Pferde in den Qualifikationen zum  Nürnberger Burgpokal, zum Louisdor-Preis oder in der großen Tour beim "Ritt um das GOLDENE PFERD" zu präsentieren.  Außerordentliche Leistungen zeigten die Sieger und qualifizierten sich für das Finale: Kira Wulferding / Bohemian Rhapsodie 2 siegte im Nürnberger Burgpokal mit 75,93%, Benjamin Werndl / Famoso 9 tanzten auf sagenhafte 77, 44% und liessen Olympiareiterin  Kristina Bröring-Sprehe mit ihrem Nachwuchspferd Destiny OLD mit 75,79% hinter sich. Die wertvolle Gutmannsche Pferdekopfbrosche  ging für den besten Reiter der großen Tour in diesem Jahr an Marcus Hermes /ZINQ Cabanas FH (Foto). Herzlichen Glückwunsch an alle Finalisten und an Marcus Hermes!

Ausserordentliche Leistungen zeigten nicht nur Werndl, Sprehe und Co. Die Starter der DM Para Equestrian verdienen auch unsere absolute Hochachtung, wenn man sieht, mit welch eingeschränkten Mitteln sie wegen ihres Handicaps fantastische Leistungen im Sattel vollbringen. Wie fein die Pferde abgestimmt sind, wie sportlich und schwungvoll sie sich bewegen! Da kann man sich nur verneigen und allen Meistern der unterschiedlichen Grade applaudieren!

Der gestiftete Preis "Meggle Champion of Honour" für das beste Abreiten und den fairsten Umgang mit dem Sportpartner Pferd ging an Jochens erste Bereiter-Azubine Ina Schüler, die mit ihrem selbst ausgebildeten Sandrocelli OLD,  als einzige Berlin-Brandenburgerin überhaupt, erfolgreich in der Großen Tour startete. Sie brachte es auf stolze  69,82% im Grand Prix (VI./26) und  sogar auf tolle 70,69% im Special (V./12).  Well done, Ina! Congratulation!

Der Holsteiner Devanto, von Jochen bis zum Grand Prix ausgebildet, wechselte vor 8 Wochen in den Stall Burfeind und wurde von Juliane Brunkhorst übernommen, die ihn schon einmal 6-jährig unter dem Sattel hatte und ihn damals fürs Bundeschampionat qualifizierte. Sie platzierte Devanto in der S10, der Qualifikation zum Louisdor-Preis (dem Junge-Pferde-Grand-Prix) auf Rang 5 mit 70,79%. Wir gratulieren zu diesem Erfolg!

Die Eindrücke von Hagen waren noch ganz frisch für Carlotta Schorr / Friedenstanz und somit der Start in Bonhomme sehr wertvoll. Es wurde fleißig an der Trabtour gearbeitet und siehe da, im St.Georg gelang sie schon besser. Das war zumindest die einhellige Meinung der Reiterin und Trainerin (Foto links). Die Richter kreideten einen Maulfehler am Beginn der Prüfung an und sahen das Paar am Ende mit 64,4% auf Rang 17 von 27 Teilnehmern.

In der M-Tour verzichtete Leonie Gehrz/Cash Code am Freitag   auf einen Start, da ihr Cashi zu beeindruckt von der Athmosphäre im Dressurstadion war. Sie gab ihm Zeit, zeigte ihm am nächsten Morgen um 6:30Uhr das Viereck II. In der M6 war später noch etwas Spannung zu sehen, aber Cash folgte seiner fein einwirkenden und gut sitzenden schlanken Reiterin und patzte nur in der Diagonale Mitteltrab. Das Paar gefiel und  sicherte sich  eine Platzierung mit 67,5% auf Platz IV  (Foto rechts). Bereiterin Laura Stiller platzierte ihren Cotton-Club mit 66,86% in der M11 auf dem 7. Platz. Gut gemacht, Ihr Beiden!

Wann schafft Hannah die 70%?

In Bremen war sie schon ganz nah dran mit 69,75% (Kür) und hier, in Bonhomme, war sie laut Open-Scoring-Tafel absolut auf dem 70%-Kurs.... bis die Schrittpirouetten kamen. Die erste stehengeblieben, die zweite viel zu groß, das kostete sie viele Punkte und warf sie auf 67,38% zurück, obwohl die Galopptour wieder glatte 70% wert war. Wie schade! Am zweiten Tag gelangen die Pirouetten besser aber ein Scheuen am Beginn der Prüfung und ein nicht ganz so lockeres Traben überzeugten die Richter nicht und es wurden am Ende  66,58% und der 9. Platz wie am Vortag. Die Pony-FEI-Prüfungen waren mit 17 Startern von Holstein bis Wiesbaden gut besetzt und Championatsreiterin Jana Lang / Nur Für Dich entschied beide Prüfungen mit über 72% klar für sich. Hannah, wir warten auf die 70, gib Gas!

Lilly Martinez / Lady Ley Roest (Foto links) startete ebenfalls in der Ponytour und sammelte zweimal 64%. Unter dem Motto "nach dem Turnier ist vor dem Turnier" nutzten  Nele Klaus/ Justin und Trainer Jochen Vetters die Chance, nach der letzten Prüfung des Turniers ein Training auf dem Bonhommer Viereck  zu absolvieren. Nele durfte wegen ihrer Leistungsklasse 5 noch nicht in Bonhomme starten.

Bericht und Fotos: ©MV

***

16./17.06.2018 Carlotta Schorr/Friedenstanz beim FUTURE CHAMPIONS 2018 in Hagen a.T.W.

Auch in diesem Jahr sendete unser Landesverband ein Team zum offiziellen internationalen Jugendturnier "Future Champions" nach Hagen a.T.W. auf die Anlage der Familie Kasselmann und stellte sich damit der großen Konkurrenz. Dieses Jugendturnier wird auch "das Aachen der jungen Reiter" genannt und ein Start ist national wie international sehr begehrt. 600 Reiter reisten in diesem Jahr mit ihren 800 Pferden aus 22 Nationen an.   

Darunter unsere brandenburgische Bundeskaderspringreiterin Charlotte Höing/Bajala, die sich 2014 für ein halbes Jahr bei uns als Ponyreiterin der Dressur widmete. Sie  steuerte  2 Nullrunden im Nationenpreis der Children-Tour U14 bei und verhalf dem Deutschen Team zum Sieg. Nach diesem Erfolg wurde sie auf die  Longlist für die EM Fontainebleau/FRA gesetzt.  Wir drücken ihr die Daumen, dass sie es nach Frankreich schafft. Springreiterin Anna Jurisch, Tochter von Jochens ehemaliger Schülerin Tanja Fischer,  startete in der CSIO-Tour der Junioren mit  2 Nullrunden in der ersten Wertung und hatte leider Fehler in der zweiten.

Unser BB-Dressurteam nahm (wie im letzten Jahr)  an den nationalen "LVM Masters der Landesverbände" teil und belegte am Ende zusammen mit den Springreitern den 10. Platz  in der Länderwertung und verbesserte sich damit um zwei Plätze zum Vorjahr. Die U18-Juniorinnen Lily Bendig/Boscolo und Annina Kuschel/Soleado (64,5%) hatten am Samstag einen guten Start im FEI-Team-Test, Lily Bendig schaffte es sogar als einzige mit 69,5% in die Platzierung auf Rang 6. Am Sonntag konnten beide Juniorinnen  ihre Leistung vom Vortag nicht wiederholen, dafür legten die Jungen Reiterinnen (U21) Julia Gina/Carbo (68,8%) und Carlotta Schorr/Friedenstanz (66,6%) zu und verbesserten ihr Ergebnis vom Vortag.

Unsere 18-jährige Abiturientin Carlotta zeigte im St. Georg, der ersten Wertungsprüfung der Jungen Reiter, mit ihrem gewaltigen Braunen "Fritzi" eine ansprechende und fehlerfreie Galopptour, die durchweg mit 7er-Noten beurteilt wurde. Schwachpunkte zeigten sich in der Trabtour und bei den Schrittpirouetten, die das Gesamtergebnis auf 65% drückten. In der FEI Einzelwertung YR gelang die Trabtour etwas runder, die Verstärkungen zeigten mehr Risiko und die Seitengänge mehr Biegung. Die Galopptour war wieder sicher und fehlerfrei, die Wechsel hatten mehr Ausdruck, die Pirouetten waren wieder sicher und gut zentriert.  Die Richter honorierten die Vorstellung am Ende mit 66,6% und Carlotta konnte damit 5 Plätze (18./24) gut machen.

Die deutsche Konkurrenz im Viereck war in allen Altersklassen übermächtig. Mit hohen siebziger Prozenten zeigte sie den internationalen Teilnehmern womit sie bei der EM Mitte Juli rechnen müssen. Durch die CDIO-  und die CDI - Tour kamen alle Kader und Perspektivkader zum Einsatz und als Beobachter bekam man einen sehr guten Eindruck davon, welche ganggewaltigen Ponys und Pferde unter deren Sätteln unterwegs waren und wie großartig sie von den jugendlichen Reitern in Scene gesetzt wurden. Hut ab!

Ich schätze es sehr, dass unser Landesverband den Jugendlichen die Chance gibt, bei einem Turnier von solchem Format mitreiten zu dürfen. Es schult ihre Sicherheit und ihr Selbstbewußsein und vor allem ihr Auge, denn schon das Sehen der Besten gibt neue Trainingsimpulse, macht das Ziel vor Augen visuell und mit Eifer gehts nach Hause in das Training für nächstes Jahr...

 

Bericht: MV  Fotos:©MV und ©B. Schorr

***

 

16./17.06.2018 Leonie Gehrz/ CashCode zu Gast bei den sächsischen Landesmeisterschaften in Moritzburg

 

Leonie ging mit ihrem Cashi in der Junioren-Tour an den Start und konnte zwei Siege (L11 u M6)  einen zweiten Platz (M5) erreiten. Die ganze Familie war überrascht, welch wunderschönes Turnier sie im idyllischen Landgestüt Moritzburg erwartete. Das Schloß Moritzburg diente als Schauplatz des Klassikers "3 Haselnüsse für Aschenbrödel" und alljährlich wird dieses Ereignis zur Weihnachtszeit mit märchenhafter Dekoration und tausenden Besuchern gefeiert.  

***

09./10.06.2018 Dressurturnier Prietzen: Leonie Gehrz / Cash Code gewinnen Quali "Eichkamp Junior Trophy 2018"

Ja, sie macht weiter! Auch auf dem Viereck in Prietzen ist man nicht mehr sicher, wenn Leonie Gehrz mit ihrem Cashi antritt! 16 Junioren hatten sich in die Startlisten für die M5 der "Eichkamp Junior Trophy 2018" eingetragen, einer Turnierserie mit 4 Qualifikationen, deren Finale beim Hallenchampionat Dressur im November auf dem Eichenhof Tremsdorf ausgetragen wird. Leonie siegte ganz souverän  mit 2% Vorsprung (69%) und es wären locker über 70% gewesen, hätte sie nicht bei Richter H nur eine Wertung von 65% gehabt.  Seine Kollegen bei C und M haben wohl eine andere Prüfung gesehen, denn sie werteten mit 71,5% bzw. 70,5%. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt, ich werde die Daumen drücken!

Herzlichen Glückwunsch Leonie und .... weiter so!    (Foto privat)

***

01.-03.06.2018 Leonie Gehrz hat einen Lauf! Bericht vom 3-Länder-Jugendturnier in Holschdubrau (SACHSEN)

Ich zu Leonie  am Montag: "Hey Leonie, Du hast einen Lauf! Genieße es!" Sie antwortet:" Ja, das mache ich. Ich weiß, dass es ganz schnell wieder anders sein kann!", lacht und reitet mit ihrem Nachwuchspferd "Sterni" zurück in den Stall. Leonie weiß wirklich, wovon sie spricht, denn durch eine Verletzung ihres Cashi's ist die ganzen letzte Saison geplatzt und nach einem Rückfall im letzten Herbst hat es sehr viel Geduld und hingebungsvoller Pflege bedurft, um ihren Wallach wieder aufzubauen und  in Wettkampfform zu bringen. Dieses Wochenende ging die Reise ins sächsische Holschdubrau, wo wiedereinmal das 3-Länder-Jugendturnier  ausgetragen wurde. Leonie startete außer Konkurrenz in der M-Tour und konnte mit zwei Siegen und einem zweiten Platz eine tolle Bilanz aufweisen. Von 14 bzw 17 Startern setzte sie sich in der M3 mit 66,66% und in der M6 mit 69,65% an die Spitze. In der M8 mußte sie nur Isabelle Rink / Florence (68,28%) den Vortritt lassen, dort belegte sie mit 67,50% den zweiten Platz.     Herzlichen Glückwunsch Leonie und weiter so!     (Foto: privat)

***

01.-03.06.2018 Dallgow: Nele Lieberknecht siegt für Tahani Ibrahim

Nele Lieberknecht kam, sah und siegte. Dies geschehen auf der Berliner Meisterschaft, ausgetragen im Reitsportpark Dallgow. Für Ihre Sponsorin Tahani Ibrahim ritt Nele die 7.-jährige braune Oldenburger Stute "TI Feel the Rythem" (Schreibfehler oder Absicht ? :-)  ) von Fidertanz x Ruiz Soler in zwei L-Dressuren für Junioren/Junge Reiter und setzte sich mit tollen Ergebnissen an die Spitze des fast 20 Starter zählenden Feldes. In der L6 siegte sie mit 71%, in der L8 mit sagenhaften 73,6%. Dieses Ergebnis spricht für die Klasse ihrer reiterlichen Ausbildung, denn Nele reitet die Stute erst seit Kurzem und es war ihr erster gemeinsamer Turnierstart. Herzlichen Glückwunsch Nele, super gemacht!  (Foto: privat)

***

19.-21.05.2018 Dressurturnier Vreschen- Bokel: Go for GOLD! Drei S-Siege für Nathalie Westphal`s GOLDENES!

 

Wie feiern Reiter Pfingsten? Sie fahren auf eines der zahlreichen Pfingstturniere der Republik  und reiten eine Prüfung nach der anderen. Nathalie Westphal und Laura Stiller haben sich für das familiäre und gastfreundliche Dressurturnier in Vreschen-Bokel entschieden, sind drei Tage geritten und geritten und haben ordentlich Schleifen gesammelt. Natalie konnte 3 Prüfungen gewinnen, davon mit Sylvester den STG (68,9%) und die Inter I ( 69,6%) und mit Janosch die Inter B  (68,07%). Mit beiden Pferden war sie in anderen Prüfungen der Klasse S dreimal auf Rang III platziert. Laura Stiller startete ihren "Cotte" (Cotton-Club) in M** und zweimal in  S* und platzierte ihn auf Rang II (M6 WN 7,5) und IV (S3 65,2%). Die restlichen Schleifen erntete Laura mit Djamila, mit der sie unter anderem die M5 mit 7,6 gewonnen hat. Nathalie ist überglücklich und wir sind sehr stolz, denn mit diesen 3 S-Siegen hat Natalie ihr GOLDENES REITABZEICHEN geschafft!

Fotos: privat

***

 

11.-13.05.2018 Nathalie Westphal gewinnt mit Belle de Carpie die 2. Qualifikation zum Mitteldeutschen Jugendcup U25 mit 71,5%

"Das mit Carpie hat mich sehr gefreut! Sie macht so gute Fortschritte in Bezug auf Coolness und Lektionssicherheit..." konstatiert Bereiterin Nathalie Westphal, die in Dallgow die 2. Qualifikation des MDJC 2018 gewonnen hat. Geritten wurde die FEI Einzelwertung der Jungen Reiter  (StG), 16 Reiterinnen bis 25 Jahre waren am Start.  Die nächsten Stationen sind Burgstädt/SAC und Helbra/SAN, das Finale wird Ende September in Seelitz/SAC ausgetragen. Mit den Pferden Bonfire B (4j., Belissimo M x Diamond Hit), Sylvester und Janosch erritt sie auf dem Dallgower Viereck 6 weitere Platzierungen von DA bis StG Special.

Herzlichen Glückwunsch, fleißige Nathalie!

Fotos:©Carlotta Schorr

***


11.-13.05.2018 Nele Lieberknecht gewinnt Einlauf + Quali BuChamp und Hannah Pichler erreicht ihr persönliches FEI- Bestergebnis  in starkem Feld


  • Bremen2018NeleDailyPortrait_1
    Bremen2018NeleDailyPortrait_1
  • Bremen2018NeleDailyGalopp
    Bremen2018NeleDailyGalopp
  • Bremen2018HannahCappuhinten_1
    Bremen2018HannahCappuhinten_1
  • Bremen2018NeleJustinGalopp_1
    Bremen2018NeleJustinGalopp_1
  • Bremen2018HannahCappuGalopp
    Bremen2018HannahCappuGalopp
  • Bremen2018HannahCappuSEkomplett
    Bremen2018HannahCappuSEkomplett
  • Bremen2018HannahCappuSE_1
    Bremen2018HannahCappuSE_1
  • Bremen2018NeleMarionhinten
    Bremen2018NeleMarionhinten

Fotos:©Antonia Pichler

Wir kommen wieder! Der Schimmelhof in Bremen ist für Ponyreiter eine Reise wert. Der herzliche Empfang, das tolle Wetter, die guten Bedingungen für die Qualifikationen zum Bundeschampionat und das FEI-Parkett, sowie das tolle sportliche Niveau der norddeutschen Pony-Liga haben uns sehr positiv überrascht. Nele Lieberknecht war im letzten Jahr mit 4 Ponys  zu Gast und holte 2 Siege und etliche Platzierungen. Mit dem nun 5-jährigen braunen Ponyhengst TI Daily Challenge (Dressman x Kaiserwalzer) wiederholte sie ihre Vorjahresleistungen und gewann souverän Einlauf (DA2 WN 8,6) und Qualifikation (DL3 WN 8,4) zum Bundeschampionat. Nele Klaus startete mit Justin in der FEI V und siegte in der L6. Zu persönlichen Bestleistungen holte Hannah Louise Pichler aus, die ihren schicken 12j. Rapphengst Cappuccino in der FEI-Tour mit 28 Startern sauber, fehlerfrei und mit viel Ausdruck präsentierte und sich in allen 3 FEI-Prüfungen und in der Kür auf Rang 5 wiederfand. Somit " sah sie rot, rot, rot und rot". Die besten Ergebnisse erreichte sie in der Vorbereitungsprüfung mit 68,58% und der Kür mit 69,75%. Niedlich war, als zwei kleine Volti-Mädchen Hannah erklärten, dass sie sich in Cappu verliebt hätten. Herzlichen Glückwunsch den Siegerinnen Nele und Nele und der jedesmal-rot-platzierten Hannah! Und zum Schuß: Danke Antonia, für die vielen schönen Fotos!

***


21.04.-13.05.2018 Laura Stiller mit Cotte auf Siegeszug!

Bereiterin Laura Stiller reitet in M*/M** mit ihrem Pferd Cotton-Club von Sieg zu Sieg, der sechste in Folge.  Dies geschehen in Elisenau (schon berichtet), Klosterdorf, Altbarnim und im mecklenburgischen Eldena.  Weitere gute Platzierungen in M** und erste Starts in S* vervollständigen die Bilanz mit "Cotte".    Herzlichen Glückwunsch und weiter so, Laura!   

Fotos privat


***


05./06.05.2018 Teupitz: Carlotta Schorr/ Friedenstanz  platziert in S* beim ersten Start der Saison

Die lange Turnierpause und das Wintertraining haben sich schon auf ihrem ersten Start der Saison ausgezahlt: Platz 4 von 15 Teilnehmern  im StG Special mit 66,4%. Die Freude war groß und Carlotta strahlte mit der Sonne um die Wette. Viel Glück für die weitere Saison!

Foto:©Bea Schorr


***

28.04.2018 Treptow-Köpenick: Leonie Gehrz/Cash Code siegen wieder in Dressurreiter M

Sie scheinen den  Sieg in der DM1 abonniert zu haben! Egal auf welchem Turnier, dort wo sie auftauchen heißen die Sieger  Leonie Gehrz/ Cash Code. An diesem Wochenende war die Prüfung in Berlin Treptow-Köpenick ausgeschrieben und es hat wieder geklappt: Platz 1 mit WN 7,2 (15 T.). In der Qualifikation zum Nürnberger Juniorpokal belegten beide Platz 2 mit WN 7,6 (14T.). Das Finale wird im nächsten Januar anlässlich der Hippologica / Berliner Grünen Woche in den Messehallen am Berliner Funkturm geritten. Toi toi toi, herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Glück!

Foto: ©Th. Gehrz


***

28./29.04.2018 Colbitz, Pony-FEI: Kelly-Ann Klenk räumt mit Mister Dornik ab!

Im letzten Jahr gewann aus unserem Stall Nele Lieberknecht/CTS Fair Lady die FEI-Pony-Tour auf dem nördlich von Magdeburg gelegenen Turnier in Colbitz, in diesem Jahr Kelly-Ann Klenk. Unangefochten setzte sich Kelly mit Ihrem Fuchshengst Mister Dornik mit zwei wirklich guten Ritten an die Spitze des 12 Teilnehmer starken Feldes und erhielt in der Team-Wertung 73,46%, in der  Einzelwertung 70,65%. Herzlichen Glückwunsch Kelly!     Foto:©M. Klenk

***

13.-15.04.2018 CDN Zierow Profis indoor: Nathalie Westphal / Sylvester gewinnen Inter I



Der Sonntag war der beste Tag für Bereiterin Nathalie Westphal. In der Inter I siegte sie mit Sylvester (68,42%) und in der S3 mit Belle de Carpie (68,2%). 8 weitere Platzierungen sammelte sie von M** bis S***, darunter ein zweiter Platz mit Janosch in der Intermediaire B (66,25%). Herzlichen Glückwunsch Nathalie!   Fotos privat

***

06.-08.04.2018 Turnierergebnisse: Schleifen aus allen Himmelsrichtungen!


Wie schon im letzten Jahr muß Patricia Baudet internationale Platzierungen sammeln, um sich mit ihrem Wallach Bacardi für die Teilnahme an der EM zu empfehlen. An der holländischen Westgrenze traf sie auf ein gut gemischtes europäisches Teilnehmerfeld von 31 Startern in der Young Riders Tour. Patty platzierte sich im Team- und Individual Test jeweils auf Rang 10 mit 68,08% und 69,21% und konnte in der Kür zulegen. Dort erreichte sie Platz 7 mit 71,62%. Dominierende Reiterin war die Deutsche Lia Welschof, die mit ihrem neuen Wallach Don Windsor ein uns wohlbekanntes Pferd unter dem Sattel hat. Sie siegte in den ersten beiden Tests mit 72,16% und 73,60%, nur in der Kür mußte sie der Dänin Josefine Hoffmann / Hoennerups Driver (76,50%) den Vortritt lassen und sich mit Platz 2 (73,42%) begnügen. Herzlichen Glückwunsch Patty zu Deiner guten und  konstanten Leistung und weiterhin viele internationale Erfolge für Dein Ziel der Saison!

Foto:©privat


Nele Klaus/Justin, Nathalie Westphal/Devanto und Belle de Carpie und Christine Brenske /Janosch sammelten die Schleifen im Freistaat Sachsen auf der Reitanlage der Familie Lattermann in Dresden Gompitz.

Nele betrat zum ersten Mal das FEI-Pony-Parkett und absolvierte erfolgreich die Team- und Einzelwertung mit ihrem neuen Pony Justin. In der RA1 belegte sie von 10 Teilnehmern mit einer WN von 7,7 den 2. Platz. (Foto oben)

In der M5 (Foto Mitte) erreichte Nathalie / Carpie mit einer ausdrucksstarken Prüfung Rang 2 (70,05%) und Christine/ Janosch Platz 3 (66,07%).

Im "Preis der Landeshauptstadt Dresden" war der Prix Sankt Georg ausgeschrieben, der am Sonntagnachmittag als Hauptprüfung des Turniers vor vollen Tribünen ausgetragen wurde. Mit einer fehlerfreien Runde platzierte Natalie den braunen Wallach Devanto auf Platz 2 (71,05%). Das Publikum war so gebannt von dieser dynamischen Vorstellung, dass man während des Rittes hätte eine Stecknadel fallen hören (Foto unten). Lena Waldmann siegte mit dem 10j Bonhommer Rapphengst Showdancer 2 (Sir Donnerhall x Donnerschwee) und ließ damit 17 Starter hinter sich.  Herzlichen Glückwunsch der Siegerin und ganz besonders unseren erfolgreichen Amazonen Nele, Nathalie und Christine!      Fotos:©MV



Auf dem  Zierower Amateur-Turnier waren die FEI-Ponys mit 17 Teilnehmern am stärksten vertreten. Kelly-Ann Klenk / Mister Dornik und Hannah Louisa Pichler / Cappuccino traten gegen die starke Konkurrenz aus Deutschlands Norden wie  Holstein, HH und Bremen an und schlugen sich ganz tapfer. Kelly erntete 3 Platzierungen, davon den 5. Platz in der Team-Wertung (65,77%), den 6. Platz in der Einzel-Wertung (64,72%) und den 4. Platz (68,58%)  in der Kür, die frisch zusammengeschnitten und zum ersten Mal geritten wurde. Leider "einen raus" war Hannah in der Einzelwertung (7. Platz mit 64,15%) und in der Vorbereitungsprüfung belegte sie den 2. Platz  mit 65,79%. Fazit: Man muß richtig hinreiten, um sich gegen Reiter wie Moritz Baumann, Maja Loreen Petermann , Joelle Morner und  Victoria Gemoll behaupten zu können. Zum Glück blieb Zeit für einen kleinen Ausflug ans Meer, den Hannahs Schwester Carla unter der sicheren Führung von Papa Oliver auf dem Rücken Cappuccinos unternehmen durfte.



Den Clou landeten unsere beiden Reiterinnen mit 4 Siegen beim Frühjahrshallenturnier Elisenau im Berliner Nordosten. Schon am Freitagvormittag legte Bereiterin Laura Stiller ( oben links) mit zwei Siegen vor:  in der M7 gewann sie  mit WN 6,8 mit Djamila K und etwas später in der A3 mit Flash of Light  (WN 8,2). Am Samstag ging es gleich so weiter: Sieg in der M7 mit ihrem eigenen Braunen Cotton-Club (WN 7,1) und Platz 2 mit Djamila K (WN 6,9). Schon dunkel wurde es am Sonntagabend, als das Ergebnis für Leonie Gehrz / Cash Code feststand: Sieg mit einer Wertnote von 8,0 in der Dressurreiterprüfung M1! Herzlichen Glückwunsch! (Fotos privat)

***

27.-29.03.2018 Osterlehrgang mit Caroline Roost in Neustadt/Dosse

Die Osterferien werden gerne für Lehrgänge oder Abzeichenprüfungen in Vorbereitung auf die neue Saison genutzt. So nahmen mehrere unserer jugendlichen Reiterinnen die Chance wahr, sich fortzubilden.

Unsere Ponyreiterinnen Kelly-Ann Klenk (Mister Dornik und Sun of Soul) und Nele Klaus (Justin) reisten ins Landgestüt Neustadt/Dosse (Collage oben, Fotos: Klaus,Vetters) und bekamen in der Graf-von-Lindenau-Halle von DOKR-Trainerin Caroline Roost einen Feinschliff in den FEI Aufgaben. Die Pferdewirtschaftsmeisterin ist seit 2017 in der AG Nachwuchs des Dressurausschusses des Deutschen Olympischen Komitees für Reiterei (DOKR) für den Bereich Ponys und Children verantwortlich. Als rechte Hand von  Bundestrainerin Cornelia Endres weisst sie jahrelange Erfahrung auf und kennt die Dressurnachwuchs-Scene wie Ihre Westentasche.

Leonie Gehrz nahm die Einladung  unseres Landesverbandes  nach der Kadersichtung in Uetz an und trainierte 2 Tage mit gutem Erfolg   in Pichelsberg bei den Landestrainern  Heike Bosse und Michael Konzag. Charlotte Kolb fuhr mit ihrer Stute Soraya zum 2-wöchigen Abzeichenlehrgang ins Landgestüt Neustadt/Dosse, um nach Ostern  das DRA 03 abzulegen und anschließend in der Junioren-Tour (durch)zu starten. Viel Erfolg und ein frohes Osterfest wünscht Marion Vetters


***

16.-18.03.2018 Hallenturnier Tremsdorf: Goldene Schleifen trotz eisiger Kälte


Eine Herpesinfektion in Dallgow und der eisige Ostwind aus Sibirien sorgten für ganz besondere Bedingungen beim diesjährigen Hallenchampionat Dressur auf dem Eichenhof Tremsdorf: Das Championat wurde zu einem normalen Hallenturnier degradiert, Wetter und Turniersperren sorgten für recht überschaubare Teilnehmerfelder. Unsere Turnierreiterinnen nutzten die Nähe für einen Turnierstart und waren auch in diesem Jahr sehr erfolgreich. In der Pony-Tour siegte Kelly-Ann Klenk zweimal souverän mit Mister Dornik (L11 71,21% u FEI V 69,83%) und platzierte ihr Zweitpferd Sun of Soul in der L11 auf Rang 2 (68,08%). In der großen Tour war Natalie Westphal mit zwei Pferden am Start, Sylvester und Devanto, und unsere Spanierin Patricia Arroyo-Baudet mit Bacardi. 70,87% reichten in der Inter I zum Sieg und den sicherte sich Nathalie Westphal mit Devanto. Sie verwiesen Anlagenbesitzerin Ingrid Hertsch auf Platz 2 und 3 sowie Stallgefährtin Patricia auf Platz 4 (67,45%). Den Sankt Georg konnte Frau Hertsch am Vortag für sich entscheiden (68,11%), nachdem Devanto in eine bis dahin  fehlerfreie Prüfung am Ende eine wunderschöne, aber leider deplacierte Serie Einerwechsel einbaute. Den Richtern zauberte dieser Fauxpas trotz Abzug im Protokoll ein Lächeln aufs Gesicht. Vorjahressiegerin Patricia war nicht sehr zufrieden mit dem Turnier, denn im StG (5., 65,75%) wurden kleinere Fehler stark geahndet, in der Inter I wünschte sich  die Jury eine gelassenere Galopptour. Alle weiteren Ergebnisse finden Sie bei fn-Erfolgsdaten.

Fotos:©MV

obere Reihe: Inter I: 1.  Natalie Westphal/Sylvester  2. Nathalie Westphal/Devanto  3. Patricia Arroyo Baudet/Bacardi

untere Reihe: 1. Siegerehrung Inter I Nathalie Westphal, Ingrid Hertsch, Patricia A.-Baudet 2. Siegerehrung FEI Pony V mit Siegerin Kelly Ann Klenk/Mister Dornik    3. L11 Kelly Ann Klenk / Sun of Soul und die Drittplatzierte Lilly Martinez/Lady Ley Roest

***

11.03.2018 Pferdesportzentrum Krumke: Hannah/Cappuccino werden stahlende Sieger der L-Tour



So sieht eine strahlende Siegerin aus! Gut Lachen hatte Hannah Louisa Pichler, die mit ihrem bildschönen Rapphengst Cappuccino die L-Tour des Krumker Frühjahrsturniers gewann (DRL WN 7,8 und L5 WN 7,4). Leonie Gehrz zeigte sich am Morgen mit ihrem braunen Wallach Cash Code bei einer Sichtung des Landesverbandes in Uetz, bei der sie für ihre M6 viel Lob von Chefrichter Rüdiger Beißert für ihre positive Entwicklung bekam. Von dort gings direkt nach Krumke in die L5, in der sie mit der WN 7,1 den dritten Platz belegte. Herzlichen Glückwunsch den Damen und weiter so!

Fotos:©Antonia Pichler

***

09.-11.02.2018 CDIY Sopot (POL): Grandioser Auftakt für Patricia Arroyo Baudet/ Bacardi in der U21 Tour!

Fast in die Nachbarschaft führte der Weg unsere spanische Dressuramazone Patricia Arroyo Baudet mit ihrem reiseerprobten 15-jährigen Dänischen Warmblutwallach Bacardi Krogsagergaard zum ersten internationalen Start der Saison. Es ging "nur" 500km weit in's polnische Sopot, welches an der Ostseeküste in der Danziger Bucht zu finden ist. Im Programm des CDI*** - Events war eine internationale Jugendtour für alle Altersklassen ausgeschrieben. Bei den Jungen Reitern siegte Patricia in allen Prüfungen souverän und mit guten Ergebnissen: in der Mannschaftswertung mit 70,147%, in der Einzelwertung mit 69,000% und in der Kür mit 71,975%.

Ihr Statement zum Turnier: "Die Turnierhalle war ein Traum! Extrem groß und sehr, sehr schön! Der Abreiteplatz war etwas klein, aber die Stewards haben es so organisiert, dass nicht so viele Pferde gleichzeitig da waren. Barcardi war Freitag und Samstag richtig gut! Er war etwas angespannt in der Turnierhalle, aber dadurch war er sehr frisch und ich konnte ihn im Trab mit sehr viel Ausdruck zeigen. Heute (in der Kür) hatten wir kleine Fehler, ich bin aber sehr zufrieden mit Bacardis Leistungen! Ich habe alle 3 Prüfungen sehr genossen und hatte das Gefühl, dass Barcardi auch sein Bestes gegeben hat."

Herzlichen Glückwunsch der Gesamtsiegerin der YR-Tour von Sopot Dressage Winter 2018!

Fotos:©O.Baudet-Garcia

***

02.-04.02.2018 Nathalie Westphal/Devanto beim Auswahllehrgang zum Piaff-Förderpreis 2018 am DOKR BLZ WAF


Christine Brenske, Nathalie Westphal/Devanto, Jochen Vetters


40 Reiterinnen, darunter größtenteils mehrmalige Deutsche Meisterinnen und EM-Medaillengewinnerinnen wie Hannah Erbe, Maike Mende, Jil Marielle Becks, Sophia Funke, Vivien Niemann, Florine Kienbaum, Marie-Sophie Ehlen, Bianca Nowag, Anna-Louisa Fuchs, Leonie Richter, Jessica Krieg und Anna Abbelen traten am ersten Februarwochenende die Reise ins Bundesleistungszentrum des DOKR in Warendorf an, um sich für die Teilnahme am Piaff Förderpreis 2018 zu bewerben. Unter den Augen der Bundestrainer Monica Theodorescu und Sebastian Heinze fanden zwei Trainingseinheiten mit den Heimtrainern statt und am Sonntag ein Aufgabenreiten des Kurz Grand Prix. Die meisten Reiter-Pferd-Paare agierten sehr routiniert und zeigten Leistungen jenseits der 70%. Nur 15 Paare bekommen die Startgenehmigung für die Qualifikationsturniere in München-Riem, Balve (DM), Verden und Ising. Das Finale findet traditionell beim Stuttgarter Masters  im November statt. 2004 konnte unsere Maren Frychel / Dossepfeil das Finale gewinnen! Neben Nathalie Westphal auf dem nun 9-jährigen Holsteiner Devanto (De Chirico x Lorentin I) war auch Nina Neuer / Don Darius (11-j. Hengst von Don Frederico) das erste Mal dabei. Devanto zeigte sich im Training mit vielen Höhepunkten in der Trab und Galopparbeit, mit sicheren und ausdruckvollen Passagen. Im Kurz Grand Prix begann das Paar ganz stark, in den Piaffen fand Devanto nicht den Takt und hatte Aussetzer in den Einern. Schade, schade! Ein Paar mit großem Potential, welches aber noch Zeit braucht, um zu reifen und um in dieser Klasse Routine und Erfahrung zu sammeln.

***

31.01.2018 Kadernominierung für die Sichtungslehrgänge zum "Preis der Besten" Ponyreiter und Junioren

Die Sichtung unseres Landesverbandes fand am 21.01.2018 auf dem Eichenhof Tremsdorf statt. Geritten wurden die FEI-Einzeltests in den Altersklassen U16 Ponyreiter und U18 Junioren und U25 Piaff-Förderpreis. Aus unserem Stall nahmen folgende Paare an der Sichtung teil:

U16 Hannah Louisa Pichler / Cappuccino

U16 Kelly- Ann Klenk / Mister Dornik

U18 Leonie Gehrz / Cash Code

U18 Paula Franz / Starbucks

U25 Nathalie Westphal / Devanto

vlnr: Jochen Vetters und sein Bereiter-Team Nathalie Westphal und Laura Stiller


Paula Franz/ Starbucks und Nathalie Westphal/ Devanto mit ihrem Trainer Jochen Vetters

Fotos:©MV

Juniorin Leonie Gehrz / Cash Code bekommen ihre Beurteilung von Richterin Britta Bando

***

28.01.18 Finale Albedyll-Cup ohne Dressurstall Vetters!

Einen würdigen und angemessenen Rahmen für die Austragung des Finales des Bernhardt-von-Albedyll-Jugendförderpreises 2017 bot die Halle 25 der Berliner Reitsportmesse Hippologica, zum ersten Mal eingebettet in die Internationale Grüne Woche in der Messe unter dem Funkturm. Durch eine Verletzung ihres Pferdes Sir Rubin konnte unsere Paula Franz nicht am Finale teilnehmen, was sehr schade war, denn sie hätte sicherlich ein Wörtchen im Kampf um den Titel mitgeredet und unser Landesverband hätte echten Chancen auf den Gewinn in der Mannschaftswertung gehabt.

Das Finale ( FEI Einzel JUN) gewann die Thüringerin Henriette Schmidt/ Rocky's Sunshine (72,06%), die mit diesem Pferd 8. der DJM 2017 in Aachen war und im Finale des  "Preis der Zukunft" Anfang Januar in Münster den 6. Platz belegte. Einen Super-Erfolg landete unsere Brandenburgerin Lily Bendig, die ihren 8-jährigen, ganggewaltigen Fuchs Boscolo auf Rang 2 mit 71,14% steuerte. Franz Otto Damm aus Sachsen/Anhalt ritt mit seinem 8-jährigen DSP Lifestyle auf den dritten Platz (69,37%), auch er erfolgreicher Meisterschafts- (Bronze) und Preis der Zukunft - Teilnehmer (9.), wie seine Konkurrentinnen. In der Mannschaftswertung siegte das Team Mecklenburg-Vorpommern. Der Leistungsstand hat sich erfreulicherweise an das Deutsche Meisterschaftsniveau der Junioren angepasst, was man an den guten Ergebnissen sieht! Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite, besonders an Lily Bendig, und für alle Junioren gesunde Pferde und eine erfolgreiche Saison 2018!


***

26.01.2018 Berufung der Landesjugendkader 2018 im Rahmen der Grünen Woche Berlin

Mit Hannah Louisa Pichler (Pony) und Paula Franz (JUN)  sind zwei Dressurjugendkader aus unserem Stall gesetzt. Weitere Jugendliche stehen in den Startlöchern. Sie müssen sich erst in ihrer Altersklasse durch Turniererfolge  beweisen und können sich damit für den Kader empfehlen. Nominierungen sind während der ganzen Turniersaison möglich.

***

13./14.01.2018 Paula Franz / Sir Rubin beim Finale "Preis der Zukunft" beim K&K Cup Turnier Halle Münsterland


Nur die Besten bekamen nach den Sichtungen von den Bundesjugendtrainern O. Oelrich  und H.H. Meyer zu Strohen eine Startgenehmigung für das Finale des Preises der Zukunft. Bei den Junioren bestand das Starterfeld aus 18 Reitern, dabei 9 Teilnehmer der DJM 2017 in Aachen. Unsere Paula konnte sich mit imposanten, schwungvoll nach vorne gerittenen Prüfungen  zweimal mit knapp 68%  auf Rang 10 platzieren, die zweite Brandenburger Reiterin Lily Bendig /Boscolo  legte nach unglücklicher Einlaufprüfung  im Finale zu und schaffte 68,38% auf Rang 8. Es siegte Linda Erbe / DSP Fierro ( 73,07%) vor Sophie Reef / Rue Noblesse (71,05%). Das Viereck, der Abreiteplatz, die Gastronomie und die Shoppingmeile lagen in friedlicher Eintracht unter einem Dach und sorgten für eine interessante Geräuschkulisse. Der überlebensgroße Bildschirm bei A und die Zuschauer, dicht am Viereck platziert, würzten das Prüfungssüppchen. Paula steuerte selbstbewußt ihren "Rübe"-Rubi an allen "Gefahren" vorbei, nur einmal gab es eine kleine Störung bei K nach dem starken Trab, diese wurde jedoch vom Richterteam (sehr wohlwollend) nur in der Lektionsnote geahndet, nicht in den Schlußnoten. Die Resonanz der Bundestrainer und des alles-sehenden-Dressurausschusses war absolut positiv. Sie bescheinigten Trainer Jochen und Juniorin Paula eine kontinuierliche und erfreuliche Weiterentwicklung, die bei fehlerfreiem und noch losgelassenerem Gehen, besonders in der Schritttour, zu Ergebnissen über 70% führen können.  Das Turnier in Münster war ein imposanter Auftakt in die neuen Turniersaison, in zwei Wochen gehts weiter in der Messe Berlin beim Finale des Albedyll-Cups 2017.

Bericht und Fotos:©Marion Vetters

  • Ortsschild Münster
  • Münster 2018 Jo Paula Papa
  • Münster2018 Haupthalle
  • Münster2018TrainingPaula
  • Münster2018 Mama vor der Pfg
  • Münster2018 Paula in Pfg



Aktuelles / Erfolge 2017

05.12.2017 Paula Franz / Sir Rubin zum Finale Albedyll-Cup nominiert!

 

Alle Teilnehmerinnen des Herbstlehrganges wurden für das Finale des Bernhardt-von-Albedyll-Jugendförderpreises 2017 anläßlich der HIPPOLOGICA auf der internationalen Messe GRÜNE WOCHE Berlin nominiert:

Paula Franz / Sir Rubin , Lily Bendig / Boscolo , Annina Kuschel / Santinero , Eileen Bredow / Rasputin

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!


***

03.12.2017 Reitsportpark Dallgow: Nathalie Westphal /Devanto wurden für PIAFF-PREIS 2018 gesichtet!

©Chr. Brenske

Im Rahmen des U25-Lehrgangs des MDJC 2018 bei Bundestrainer Oliver Oelrich stellte sich Nathalie Westphal mit Devanto als Aspirantin für den PIAFF-Preis 2018 auf Grand Prix Niveau vor. Ein freies Training und ein Prüfungsreiten ( Inter II ) standen auf dem Programm. Auf Grund ihrer Leistungen wird sie im Februar eine Einladung für den Sichtungslehrgang bekommen und wird mit Glück dabei sein! Wenn man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen möchte, nutzt man die Chance und stellt Nachwuchspferd Belle de Carpie (Foto links) auch gleich vor. Sie bewegt sich jetzt auf S*-Niveau und in der nächsten Saison wird die Teilnahme am Nürnberger Burgpokal anvisiert.


***

28.11.2017 FN: Startgenehmigung zum "Preis der Zukunft"  für Paula Franz / Sir Rubin erteilt!



Welch ein erlesenes Starterfeld, welche Leistung, welche Ehre! UNSERE PAULA im Kreise der Besten... mit den Medaillengewinnern der DJM 2017 Aachen: Romy Allard (Gold), Johanna Sieverding (Silber) und Franz Otto Damm (Bronze) sowie der EM Bronzemedaillengewinnerin Linda Erbe. WOW! Liebe Paula, wir wünschen Dir für diesen Start in die neue Saison alles Gute, ganz viel Glück und ganz viel Erfolg!

***

09./10.11.2017 Grandios! Sensationell! Unser Azubi Theresa gewinnt den  Bundesvergleichswettkampf der auszubildenden Pferdewirte Haltung & Service in Warendorf und wird Deutsche Meisterin!


Reiten: 8,3      Fachvortrag: 8,3      Pferdebeurteilung: 8,9      Longieren: 8,7

Mit dieser Bewertung setzte sich Resi gegen ihre 38 Konkurrenten aus 13 Bundesländern durch. Mit den Worten "Wir haben Sie gerne gehört, wir haben Sie gerne gesehen und wir hoffen, dass wir in Zukunft noch mehr von Ihnen hören und sehen  werden!" wurde Resi von Moderatorin Petra Hartmann bei der Siegerehrung nach dem Glückwunsch für ihre großartige Leistung  verabschiedet.

Nach ihrem Sieg im Landeswettbewerb Berlin-Brandenburg vor 4 Wochen im Landgestüt Neustadt / Dosse wurde sie zusammen mit Louisa Loge ( H&S) und Johanna Schön (Zucht) nach Warendorf delegiert. Ein Team besteht aus zwei Azubis "H&S" und einem Azubi "Zucht". Die 4 Wettbewerbe waren öffentlich und nach dem Longieren musste der Prüfling über ein Mikrofon das eigene Agieren kommentieren. Mannschaftsführer Jörg Ladwig  freute sich am Ende mit Siegerin Theresa und der drittplatzierten Johanna Schön im Bereich Zucht. In der Gesamtwertung rangierte das Team auf Platz 6.

Herzlichen Glückwunsch Resi, das hast Du toll gemacht und wir sind alle sehr stolz auf Dich!

Marion und Jochen Vetters und das ganze Team


Fotos Collage und Team: ©Herr Frerich

Presse: FN News App, www.pferd-aktuell.de/Newsticker , www.reiten-in-berlin.de, fb reiten-in-berlin, OSZ Werder Abt. 4 News


***

03.-05.11.2017 Hallenturnier Tremsdorf: Platz 1 und 2 in der Inter I gehen an den Dressurstall Vetters!

In Tremsdorf, dem letzten Turnier der Saison, waren fast alle unsere Turnierreiter noch einmal  am Start und konnten sich sehr erfolgreich von der Saison 2017 verabschieden. Wie schon beim Hallenchampionat im März war auch diesmal unsere spanische Amazone Patricia Arroyo Baudet die erfolgreichste Reiterin des Turniers. Mit ihrem dänischen Wallach Bacardi Kroogsagergard siegte sie im St Georg (70,8%) und der Inter I (70,2%) und liess nur in der S4 Heike Kemmer/Donna Rica den Vortritt. Den Clou landete  in der letzten und schwersten Prüfung des Turniers, der Intermediare I, Bereiterin Nathalie Westphal,  als sie es schaffte den 10-jährigen Sylvester (Sir Donnerhall x La Piko) hinter Patricia auf Rang 2 mit 69% zu platzieren. WOW! Auch mit der Stute Belle de Carpie schaffte sie ein Bestergebnis: Sieg mit 72,5% in der M5. Hannah Pichler ritt auf ihrem Ponyhengst Cappuccino ihre beste Prüfung der Saison in L** (66,9%) und ergatterte den 3. Platz in der Konkurrenz. Kelly Ann Klenk startete im selben Feld, allerdings das erste Mal in L** und zeigte sich mit Ponystute Sun of Soul schon sehr nervenstark (8./ 64,6%). Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten und auf ein Wiedersehen im Viereck  im Januar 2018!




Fotos: ©MV u Katrin Hansen

***

04.11.2017 Dressur und Springturnier Pausin: Nele Klaus / FS Down Under gewinnen den Pony - Cup 2017!

Foto: C. Klaus

Ein Finale mit Dramatik!

Nele lag mit WN 7,3 (E7) in Führung, als die letzte Reiterin Lara Sophie Winter eine 7,5 erhielt. Da bei diesem Finale alle Platzziffernsummen aus den Qualis mitgenommen und die Platzziffer der Finalprüfung doppelt zählte, reichte es trotzdem für den Gesamtsieg. Nach der Siegerehrung rechnete Mutti Winter nach, und rechnete und rechnete und, siehe da, ihre Tochter hatte im Gesamtergebnis die gleiche Punktzahl wie Nele... Also hatte letztendlich der Cup zwei Siegerinnen! Herzlichen Glückwunsch an alle beide!

Für Nele war es der letzte Start in E. Am frühen Morgen wurde sie schon  als fünfte in der Finalprüfung zum Havelland-Pony-Cup platziert (A10, WN 7,2). Es siegte Mia Charlotte Bachus mit ihrer Stute Gina-Lisa.

***

02.11.2017 Paula Franz/ Sir Rubin zum Vorbereitungslehrgang "Preis der Zukunft" am DOKR-BLZ in Warendorf nominiert!

Auf Grund ihrer guten Leistungen beim Kadersichtungslehrgang wurden Paula und Lily für den Vorbereitungslehrgang zum "Preis der Zukunft" 2018, dessen Finale im Rahmen des K+K-Cup-Turniers  in der Münsterland-Halle vom 11.-14. Januar ausgetragen wird, nachnominiert. Der Lehrgang findet vom 24.-26. November statt und die Vergabe der Startgenehmigungen für das Finale erfolgt direkt im Anschluß. Wir drücken Euch die Daumen Mädels und wünschen  Euch ganz viel Erfolg!

***

21.-23.10.2017 Paula Franz/ Sir Rubin beim Kadersichtungs-Lehrgang für Jun/JR am DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf

Großes Lob erhielt das Paar für ihre positive Entwicklung vom Bundestrainer Heinrich Meyer zu Strohen. Das Training ging über 3 Tage, eingeschlossen war wieder das Aufgabenreiten der FEI-Tests mit Video-Auswertung und Trainingstipps. Jochen Vetters begleitete die Berlin-Brandenburgische Abordnung namens Lily Bendig/ Boscolo und Annina Kuschel/ Santinero. Alle Reiterinnen bekamen zu spüren, wie fit sie und ihr Trainingspartner unter dem Sattel sein müssen, um den Anforderungen des Bundestrainers gerecht zu werden.

***

13.-15.10.2017 CDN Zierow: Laura sammelt mit ihrem Cotti Schleifen!

***

10.10.2017 Azubi Theresa Mingram siegt im Landesberufswettbewerb Pferdewirte Haltung & Service!

Wir gratulieren unserem Azubi Theresa Mingram ganz herzlich zu ihrem Sieg beim Landesberufswettbewerb der auszubildenden Pferdewirte Bereich Pferdehaltung & Service und drücken ihr alle Daumen für ihre Teilnahme beim Bundesberufswettbewerb am 09. und 10. November in Warendorf!

Marion u Jochen Vetters, sowie das ganze Stallteam



***

08.10.2017 Dressurturnier Uetz: Nathalie Westphal in Inter I mit Devanto und Sylvester auf 1 und 2!

Natalie Westphal / Sylvester Foto: ©Westphal

 

Ihren turniersportlichen Einstieg in ihrem neuen Wirkungsgebiet Berlin-Brandenburg  krönte Bereiterin Natalie Westphal (21) mit einem Paukenschlag! Sie siegte mit Devanto in der Intermediaire I und platzierte ihr Zweitpferd Sylvester auf Rang 2!

Natalie, gebürtige Schleswig-Holsteinerin, absolvierte ihre Bereiterausbildung auf dem mecklenburgischen Landgestüt Redefin. Als Gestütsreiterin war sie seit 2014 auf vielen Turnierplätzen präsent und sammelte zahlreiche Siege und Platzierungen in Dressur- und Springprüfungen der Klassen L** u M**. Im Juli bestand sie erfolgreich ihre Bereiterprüfung in Warendorf und  ist seit August in unserem Team. Durch die Eröffnung einer hervorragenden Perspektive im Turniersport konnten wir sie für unseren Stall gewinnen. Mit der Stute Belle de Carpie, Sylvester und Devanto stellte sie 3 Pferde in Uetz vor und wird am nächsten Wochenende in Zierow satteln. Herzlichen Glückwunsch Natalie für diesen tollen Einstieg und weiterhin viel Erfolg!

***

01.10.2017 Paula Franz/ Sir Rubin zweimal 3. Platz beim Herbstlehrgang des Albedyll-Cups in Redefin



Einen fantastischen Rahmen bot das Landgestüt Redefin den Teilnehmern und dem Bundestrainer Oliver Oelrich für den Herbstlehrgang zur Qualifikation für das Finale des Bernhard-von-Albedyll-Jugendförderpreises 2017. Dieses Finale wird zum ersten Mal im Rahmen der Berliner Grünen Woche / Hippologica vom 26. bis 28. Januar in den Messenhallen unter dem Funkturm ausgetragen. Durch den neuen Finaltermin fiel leider Carlotta Schorr/ Friedenstanz heraus, da sie im nächsten Jahr schon Junge Reiterin ist. Für Berlin-Brandenburg gingen Paula Franz, Lily Bendig, Eileen Bredow und Annina Kuschel ins Rennen. Die 20 besten Junioren der neuen Bundesländer mußten ihr Können in den FEI-Aufgaben unter Beweis stellen, welche am Sonntag für eine Video-Analyse aufgezeichnet wurde. Paula Franz belegte mit Sir Rubin zweimal den 3. Platz und wird somit voraussichtlich das Finalticket erhalten und unseren Stall vertreten.

Fotos: ©T. Franz

***

23./24.09.2017 Nele Klaus / FS Down Under liegen im Pony-Havelland-Cup und Skoda-Cup in Führung!



Mit einem Sieg in Wulkow (A**, WN 7,4) und einem 3. Platz in Müncheberg (DRA*, WN 7,5) setzte sich Nele an die Spitze zweier Pony-Cups, deren Finale am ersten Novemberwochenende in Pausin ausgetragen wird. Herzlichen Glückwunsch Nele und viel Glück fürs Finale!

***

17.09. und 24.09.2017 Die Preußen in Bayern: Eliot sammelt unter Nina Neuer Gold- und Silberschleifen in Donaueschingen und München/ Riem

Fotos privat

17. u. 24.09.2017 Donaueschingen und München/Riem: Eliot sammelt unter Nina Neuer Gold- und Silberschleifen

Nina ganz stolz auf ihren ersten S-Sieg in Donaueschingen mit 69,4% im Prix Sankt Georg

 

 

Ein Wochenende später zweimal Silber in StG und Inter I mit knapp 70% in München/Riem

 


***

08. - 10. September 2017

"Wir drücken unserem Stallteam mit Nele Lieberknecht/Glammy, Paula Franz/Sir Rubin und Carlotta Schorr/Friedenstanz mit ihrem Trainer Jochen Vetters die Daumen und wünschen ihnen Sonnenschein, gute Nerven und ganz viel Glück und Erfolg!"

Drei Reiterinnen zur Deutschen Jugendmeisterschaft gebracht, welch ein Wahnsinn! Für Nele, Paula und Carlotta war es ein ganz besonderes Erlebnis, auf dem Boden des legendären CHIO Aachen an den Start zu gehen. Die Erwartungen hoch, die Laune gut, die Anspannung fühlbar, so lief das letzte Training gut. Nach der Einweisung durch die Equipechefin Jasmin Boldt traf sich die gesamte Mannschaft in der historischen Altstadt Aachens beim Italiener, um bei Pizza & Pasta den Berlin-Brandenburger Teamgeist zu pflegen. 

Es war nicht Freitag der 13., trotzdem fühlte sich das ganze Dressurteam vom Regen und vom  Pech verfolgt, als es mittags in die erste Wertungsprüfung (FEI Mannschaftstest) ging. Allen Reiterinnen passierten ärgerliche Fehler, oft genau in den Lektionen die x 2 gingen, oder einer der Richter blieb weit unter seinen Kollegen und auch der kleinste Fehler wurde schwer geahndet. Ein Lichtblick waren die ermutigenden Schlußsätze unter den Protokollen, die die Paare schätzten und die Fehler bedauerten. Sie zeigten unseren Reiterinnen, dass sie auf jeden Fall dorthin gehörten und dass sie sich nicht zu verstecken brauchten!




Nele Lieberknecht (16), in ihrem letzten Ponyjahr, stellte Glammy in einer beeindruckend souveränen Manier vor und hatte mit Platz 17 und 67,82% die größten Chancen, den Sprung unter die Besten 12 zu schaffen. Diese ertranken am Samstag schlagartig in einem Sturzregen, als Glammy  in der Linkstraversale angaloppierte und in den einfachen Wechseln keinen klaren Schritt mehr gehen wollte. Nur 64,3% in der FEI Einzelwertung liessen das Paar im Endergebnis auf Rang 22 von 38 Startern rutschen, die Enttäuschung stand unserer (bis auf die Haut durchnässten) Nele und uns allen ins Gesicht geschrieben.

Bei den Junioren hatten Paula und Carlotta einen schweren Start, denn Lektions- und/oder Taktfehler drückten ihr Ergebnis auf unter 65%. Paula (15) konnte am Samstag  im schwereren FEI Einzeltest mit einer ausdrucksstarken und gut nach vorne gerittenen Prüfung Prozente gutmachen (66,49%)  und erreichte am Ende Rang 27 von 42 Startern. Auch sie hätte das Zeug für mehr gehabt, aber man sollte nicht vergessen, dass es für Paula und Rubi ihr erstes Jahr in M** ist. Aus  Sicht des Trainers und der Bundestrainer sind sie das vorerst vielversprechendste Juniorenpaar unseres Verbandes und sie werden sich in den nächsten Jahren beweisen können.




Carlotta (18) hatte ihre letzte Meisterschaft bei den Junioren. Ihre Stärken lagen wiedereinmal in der Galopptour mit schönen fliegenden Wechseln, voll ausgerittenen Verstärkungen und deutlichen Übergängen. Sie belegte am Ende Platz 33 vor Lily Bendig / Boscolo auf 36. Carlotta eröffnet sich nun eine neue Perspektive, denn sie wird sich intensiv auf die Saison 2018 als Junge Reiterin vorbereiten und sich in der schweren Klasse etablieren müssen.

Trainer Jochen Vetters sieht der nächsten Saison mit Zuversicht entgegen und er hofft sehr, dass auch Nele Lieberknecht mit einem guten neuen Großpferd erfolgreich in das Juniorenlager wechseln kann.

Fotos: ©MV, TI und Eltern

***

01.-03.09.2017 Unsere Ponyreiter unterwegs: Bundeschampionate WAF und Kreismeisterschaft TF in Jühnsdorf


Nele Lieberknechts dritter Start in Folge beim Bundeschampionat im DOKR Warendorf macht sie schon fast zum Championats-Profi. In diesem Jahr qualifizierte sie wieder die bildhübsche 5-jährige braune Stute DSP TI Dolce Gabbana sowie den 4-jährigen Reitpony-Hengst DSP TI Daily Challenge, beide gezüchtet und im Besitz der Berlinerin Tahani Ibrahim. In beiden Finalqualifikationen verpasste sie hauchdünn um 0,1 bzw. 0,2 Punkte den Einzug in die Siegerehrung und ins Finale. Im "Kleinen Finale" der 5-jährigen Dressurponys konnte sie sich mit Dolce an 8. Stelle platzieren (WN 7,2). Besonders stolz war Nele, dass sie beide Ponys tadellos gehorsam und durchlässig präsentieren konnte. Beim Abreiten wurde sie sogar vom aufsichtshabenden Richter Peter Mannheims angesprochen, dass sie ihm durch besonders pferdefreundliche und altersgerechte Behandlung und außerordentlich feines Abreiten aufgefallen sei und dass er hoffe, dass sie das Finale erreichen und damit eine Auszeichnung mit dem BMEL Tierschutzpreis erhalten würde. Mit diesem Sonderehrenpreis, der seit 4 Jahren an einige Finalteilnehmer in Warendorf vergeben wird, soll der Fokus auf die besonders positiven Beispiele auf den Vorbereitungsplätzen gerichtet werden.                                                                                                                                            

Bericht: MV Foto: ©rüchel 2017 Nele Lieberknecht / DSP TI Dolce Gabbana

Ponyreitpferdeprüfung 4-jährige Hengste Burandtwiese
Dressurpony-Pfg. Kl. A für 5-jährige Ponys Dressurplatz II


***

Nele Klaus /FS Down Under gewinnen in der Kreismeisterschaftswertung der Ponyreiter die E-Dressur (7,5) und zeigen eine noch bessere Leistung in der A5, die leider nicht von den Richtern so honoriert wurde (6,6). Somit mußte sie heute Louise Fiedler/Merle WK den Vortritt lassen und wurde nach der kombinierten Wertung Vizemeisterin unseres Landkreises Teltow-Fläming. Herzlichen Glückwunsch Nele und Downi!                                                            

Foto: ©C. Klaus


***

18.-21.08.2017 Horse & Classics Schenefeld: Devanto in Inter II und KGP im Louisdor Preis (8-10j Pferde)



Sorry, die Fotos sind leider unscharf, trotzdem bekommt man einen kleinen visuellen Eindruck von Devanto unter Jochen Vetters. Im Kurz Grand Prix (66,6%), der Finalqualifikation für den Louisdor-Preis, zeigten sich noch Unsicherheiten in den Einerwechseln, dafür gelangen beide Pirouetten besser als in der Einlaufprüfung Inter II (67,92%). Richterin Ute von Plathen und Kommentatorin Kim Kreling lobten die tollen Anlagen für Piaffe und Passage und die Qualität als heranwachsendes Grand Prix Pferd.

Fotos: ©MV

***

EM Roosendaal / NL 16. -20.08.2017 Patricia Arroyo Baudet / Bacardi für das spanische Team



Die Trabtour vom Team-Test, die Galopp-Tour der Einzelwertung, das wärs gewesen! Um nur einen Platz hat Patricia das Einzelfinale verpasst und damit auch die Chance,  Trab- und Galopp-Tour perfekt ins Viereck zu zaubern und eine Wertung über 70% zu erreichen. Einerseits Pech, andererseits ist ein Platz 22 der besten 65 Jungen Reiter Europas ein Ergebnis, auf das man stolz sein kann!

In Bestform kamen Patricia und Bacardi im niederländischen Roosendaal an, absolvierten den Vet-Check und die Trainingsritte so souverän, dass die spanische Bundestrainerin und Mannschaftsführerin Nicky Barret (UK) das Paar als dritte Starter der Junge Reiter-Mannschaft (U21) ins Rennen schickte.

Nach der Trab und Schritt-Tour im Nationenpreis standen 70% an der Open-Scoring-Tafel und wir konnten es nicht fassen, als Bacardi in der Linkspirouette die Balance verlor und in den Dreiern einen Sprungfehler hatte. Unter jedem Protokoll der 5 Juroren stand fast der gleiche Schlußsatz: "Eine sehr gute Reiterin mit einem beeindruckenden Pferd, schade wegen der "teuren" Fehler heute!" Mit 66,76% (Rang 34) war sie am Ende die zweitbeste Reiterin des Spanischen Teams, welches Platz 10 v 14 Mannschaften im Nationenpreis erreichte.

In der Einzelwertung war allein die Startfolge Ansporn genug, denn Spanien / Deutschland starteten im kurzen Wechsel.  Hannah Erbe / Carlos verliessen mit 77,66% den Showground und Patricia ritt ein. Die Trabtour gelang nicht so ausdrucksstark und harmonisch wie im Team-Test, dafür holte sie in der Galopptour mit schön gesprungen und perfekt bei X platzierten  Pirouetten, ausdruckstarken und fehlerfreien Wechselserien, einem voll ausgerittenen starken Galopp und einer perfekten Grußaufstellung am Ende auf und arbeitete sich von 66% im Trab auf 68,34% hoch. Dies bedeutete Rang 22 und einen frenetischen Applaus des spanischen Teams. Jede Mannschaft begleitete seine Reiter mit Banner, Fahnen, Jubel und Applaus beim Ausritt, diese Performance hat eindeutig das spanische Team gewonnen!

Die EM in Roosendaal verzeichnete in diesem Jahr einen Teilnehmerrekord: 65 Junge Reiter (U21), 80 Junioren (U18) und 33 Children (U14) gab es noch nie! Die Konkurrenzen mußten an jeweils 2 Tagen ausgetragen werden, die Vierecke waren von 7-22.00Uhr unter Dauerhufgetrappel. Die jungen Reiter Deutschlands dominierten die Scene, sie holten zweimal Mannschafts Gold bei den Junioren u Jungen Reitern (die Children-Tour wurde von unserer FN nicht beschickt) und weitere 3 Goldmedaillen, 3 x Silber und 1x Bronze in den Einzelwertungen. Einzig Daphne van Peperstraten mit ihrem Greenpiont's Cupido konnte mit einer traumhaften Kür (78,8%) den Titel bei den Junioren ergattern. Die Spanierin Alba Abollo Fontela zeigte drei beeindruckende Prüfungen auf ihrem erst 7-jährigen, selbst ausgebildeten Wallach Elvillar CS. Sie war vierte bei den Junioren und konnte in der Kür sogar Bronze erreiten. Alle Ergebnisse finden Sie auf der Seite der FN oder bei online.equipe.com, deren App uns live auf dem Laufenden hielt.

Es war ein tolles Wochenende an dem sich das Team Baudet/Vetters mit hoch anerkannten Leistungen von der Seite der internationalen Juroren und der spanischen Chefetage gezeigt hat und wir ausserordentlich viele schöne Ritte der europäischen Leistungsspitze gesehen haben. Hochmotiviert können wir in die Zukunft blicken, zur EM 2018  in Fontainebleau (FRA)!

  • EM Roosendaal Josy mit Sonnenbrille
  • EM Roosendaal Jo Bac Pat
  • EM Roosendaal Jo u  Josy
  • EM Roosendaal Josy u Norw
  • EM Roosendaal Showground
  • EM Roosendaal Vetters u Patty
  • EM Roosendaal Warm Up Area
  • EM Roosendaal  Josy Gamaschenberg

Bericht, Fotos und Collagen: ©MV


***

29.07.2017 Doppellongen-Lehrgang bei Marco Hildebrandt u Turnier Jagdschloß Paaren-Glien

Azubi Theresa Mingram wird von Spezialist Marco Hildebrandt an der Doppellonge geschult Collagen: MV


***

27.07.2017 Nominierung zur DJM v. 08.-10.09.17 in Aachen für Nele, Paula und Carlotta!

Heute ist es offiziell. Folgende Dressurreiterinnen sind für die Deutsche Jugendmeisterschaft in Aachen nominiert:

Ponyreiter: Nele Marie Lieberknecht mit CTS Fair Lady oder Glamour Girl und Leonie Bosse / Constantini

Junioren: Paula Franz / Sir Rubin, Carlotta Schorr/ Friedenstanz und Lily Bendig/ Boscolo

Für die Altersklassen Children (bis 14J.) und Junge Reiter ( bis 21J.) wurden wegen mangelnder Leistungen auf den Sichtungen keine Reiter nominiert. Patricia Arroyo Baudet, Hallenchampion und Landesmeisterin Junge Reiter, darf als Spanierin nicht an den Deutschen Jugendmeisterschaften teilnehmen.

***


18.07.2017 Herzlichen Glückwunsch Resi zum sehr guten Abschluß des zweiten Lehrjahres!

Unser Azubi Theresa Mingram absolviert eine verkürzte Ausbildung, da sie bereits einen Berufsabschluß hat. Im ersten halben Jahr besuchte sie Klasse des ersten Lehrjahres "Pferdewirt Haltung und Service" und wechselte zum Halbjahr in das zweite Lehrjahr. Mit Bravour meisterte sie die Herausforderung, arbeitete den ihr fehlenden Stoff nach und konnte ein tolles Jahresabschlußzeugnis mit einem sehr guten Notendurchschnitt präsentieren. Wir sind stolz auf Dich, Resi, und wünschen Dir für das dritte Lehrjahr mit der Zwischenprüfung im Frühjahr 2018 und der Abschlußprüfung im Sommer viel Erfolg und alles Gute!

Foto: Azubi Theresa als TT am letzten WE in Herzberg, wo Laura Stiller mit Chepetto den 2. Platz in einer DL (WN 7,5) dank Resi's Hilfe belegen konnte.

***

13.-16.07.2017 Super Erfolg auf den LM Neustadt/Dosse: 3 Meistertitel plus 1 x Bronze gehen in den Stall Vetters!


Was für ein Wochenende!

Es ging in Neustadt/Dosse nicht nur um die Titel der Landesmeister, es wurde gleichzeitig für die Nominierung zu den Deutschen Jugendmeisterschaften vom 08.-10.September in Aachen gesichtet. Es mußten die FEI - Tests ohne Gerte geritten werden, damit man in die Auswahl kam.

Die Chancen zum Titelgewinn standen schon im Vorfeld für Partricia Arroyo Baudet / Bacardi bei den Jungen Reitern  und Nele Lieberknecht/ Glamour Girl und CTS Fair Lady bei den Pony-Reitern nicht schlecht, doch man weiß nie was passiert und erst am Ende eines Wettkampfes darf gefeiert werden. Beide wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und errangen die Meistertitel unangefochten.  Nele siegte mit Superglammy, aber es hätte auch mit Blondi (CTS Fair Lady) gereicht!

Bei den Junioren gingen Paula Franz / Sir Rubin und Carlotta Schorr / Friedenstanz ins Rennen. Dieses war wirklich  sehr spannend, denn mit Lily Bendig/ Boscolo und der Berlinerin Annina Kuschel / Santinero stellten sich zwei starke Konkurrentinnen. Paula lag nach der zweiten Wertung vorn, doch der geringe Abstand von weniger als 2 Punkten zu Annina  machte am letzten Tag alles möglich. Mit zwei persönlichen Bestergebnissen  behaupteten sich in der dritten Wertung unsere Reiterinnen, Paula siegte mit 70% und Carlotta wurde Dritte mit 69% in der FEI Einzelwertung JUN, damit sicherte sich Paula den Meistertitel, zweite wurde Annina Kuschel und Bronze erritt Carlotta.    Herzlichen Glückwunsch an unsere Meisterinnen and  "stand up for the champions..."!

  • Logo LM Neustadt 2017
  • LM Neustadt 2017 Blondi Trab_1
  • LM Neustadt 2017 Meister Jun Wassergraben_2
  • LM Neustadt 2017 Carlotta u Nele Schärpen_1
  • LM Neustadt 2017 Patty Abreiten_1
  • LM Neustadt 2017 Patty SE Galopp_1
  • LM Neustadt 2017 Patty SE_1
  • LM Neustadt 2017 Patty u Carlotta_1
  • LM Neustadt 2017 Paula Schherein_1
  • LM Neustadt 2017 Paula SE Storbeck_2

Die tollen Fotos dieser Collage machten Charlotte Kolb und die Eltern der Reiterinnen. Bericht MV

***

09.07.2017 Springturnier Ravensberghof Rehbrücke: Die Letzte wird die Erste sein!

Das Winner-Team: Nele Klaus / FS Down Under und Trainerin Marion Vetters mit Josy im Arm Foto: ©C.Klaus

Disziplin gewechselt? Iwo! Auf der Anlage  von Heike Fischer fand heute morgen tatsächlich auch eine ( die einzige! ) Dressurprüfung statt. Überwiegend Reiter auf Großpferden hatten sich in die Starterliste der A-Dressur eingetragen. Auf dem 14. und letzten Startplatz stand Nele Klaus mit ihrem Downi. Nele ritt wie immer auswendig und hochkonzentriert, denn schwierige Übergänge und neue Lektionen waren in dieser schweren A9 enthalten. Als eine 7,7 vom Richterteam ausgerufen wurde, konnte Nele es nicht fassen: sie hatte soeben die A-Dressur gewonnen! Auf der Siegerunde im Parcours durfte Downi sich so richtig austoben, flinke Hufe - jippijeh!  Toll gemacht, weiter so!


***

01./02.07.2017 Siegreiches Wochenende trotz landunter im Norden!

Der Starkregen am Donnerstag hat weder Berlin noch die Turnierveranstalter im Norden verschont. Familie Sachs, Organisator und Besitzer des Julibellenhofes in Prietzen, mußte am Freitag alle Prüfungen ihres Dressurturnieres absagen. Es hatten sich, Dank der guten Ausschreibung mit einer großen Tour, viele Reiter aus dem Norden Deutschlands, speziell aus dem Hamburger Raum angemeldet und alle Prüfungen wären sehr gut besetzt gewesen... Ein paar regenfreie Stunden reichten, um das Turnier wenigstens am Wochenende auf einem Viereck durchzuziehen. Großen Dank an Familie Sachs und allen fleißigen Helfern!


Natalie Soujon / Karat gewinnen den Kurz Grand Prix Foto: privat

Inter II: Jochen belegte mit Janosch den zweiten Platz (67,02%) und hat sich sehr gefreut, dass der von ihm zur Grand-Prix-Reife ausgebildete Trakehner Wallach Karat (Besitzerin Dr. Sabine Stoll) von seiner Reiterin Natalie Soujon gut in Scene gesetzt wurde (5.) und sogar am Sonntag den Kurz Grand Prix gewinnen konnte!

Turnierchefin Martina Sachs gratuliert Siegerin Carlotta Schorr Foto: B. Schorr

M6: Carlotta Schorr / Friedenstanz eröffnete am Samstagmorgen den Schleifenreigen und brachte mit ihrem Lächeln den grauen Himmel zum Strahlen, denn der erste M*-Sieg (67,58%) machte sie stolz und glücklich!

Nele Lieberknecht hatte diese Woche fleißig mit Glammy (Glamour Girl) trainiert und konnte sich in der Pony FEI V - Prüfung auf sagenhafte 72,33% steigern! Damit hatte sie ihre Konkurrenz, u.a. die im Pony-Bundeskader reitende Laura Stuhldreier mit Championatspony Tesio 4 (69,63%) aus Ostbevern bei Münster mit einem Vorsprung von 30 Punkten abgehängt und sich die goldene Schleife gesichert. Am gleichen Tag und sonntags startete Nele mit Glammy und 3 weiteren Ponies in Schönwalde-Glien auf der Anlage ihrer Sponsorin Tahani Ibrahim. Dort war sie mit dem Hengst TI Daily Challenge und TI Dolce Gabbana von DA - DL siegreich und mit Glammy konnte sie in der FEI den Vortagessieg wiederholen (70%). Nele startete an diesem Wochenende auf 2 Turnieren in 8 Pony-Prüfungen, siegte fünfmal und war zweimal zweite. Nach diesem Mammutprogramm waren Reiterin und Team Mama redlich geschafft!


***

25.06.2017 Herzlichen Glückwunsch an die Berliner Vizemeisterin der Ponyreiter: Hannah Pichler/ Cappuccino!

Die bei uns im Training stehende 13-jährige Berlinerin Hannah Luisa Pichler konnte mit ihrem imposanten 11j. Rapphengst Cappuccino (Constantin x De Niro) den Vizemeistertitel der Ponyreiter nach 2 Wertungen ( 7,3 und 8,0 ) in der Klasse A gewinnen. Herzlichen Glückwunsch Hannah!


vlnr: Hannah Pichler, Sophie Gleichfeld, Charlott Reinecke-Weyers

Foto:©A.Pichler


***

23.-25.06.2017 Nele & Nele, zu Gast bei den Berliner Meisterschaften im Olympiastadion


***

15.-18.06.2017 Auf weißen Böden unterwegs: CDN Bonhomme und Future Champions Hagen a.T.W.

Die Transporter fuhren an diesem Wochenende verschiedene Wege. Einmal zum Gestüt Bonhomme an den westlichen Berliner Ring zur prachtvollen Anlage von Rebecca und Evelyn Gutmann und in den Teuteburger Wald zum Future Championsturnier in Hagen, auf der ebenso prachtvollen Anlage der Familie Kasselmann.

Devanto im starken Galopp Foto: ©C.Schorr

Jochen hatte den 10jährigen Janosch für die Große Tour in Bonhomme gesattelt. Im Grand Prix und Special konnte das Paar seine Stärken in der Pi-Pa-Tour voll ausspielen, sie sammelten sogar Achten für Piaffen und Übergänge. Die Open-Score Tafel zeigte im Special 70% bis Fehler in den Zweiern ihn 3 Plätze zurückwarf (68,24% VII./10). Jüngstes Pferd in der Inter II am Donnerstag war mit Abstand Devanto (8). Jochen half ihm konzentriert durch die Prüfung, die Piaffen, Passagen und Übergänge gelangen dem Alter entsprechend schon ganz gut, bei den Einern setzte Devanto kurz aus, fand aber wieder den Einstieg. Schade, denn damit war die Platzierung verschenkt, einen raus, Platz 8 v. 19 und 66,98% das Ergebnis. Devanto  ist ein hochtalentierter Youngster, der Zeit zum Reifen braucht und Prüfungserfahrung sammeln muss. Er wird sehr schonend eingesetzt und hat nur einige wenige Turniere dieses Jahr.

vlnr: Marion Op de Hip, Rebecca und Evelyn Gutmann Foto: ©Nadine Harms

Die Trophy "DAS GOLDENE PFERD" gewann in diesem Jahr Marion Op de Hipt  (geb. Engelen) mit ihrem erfahrenen 17j. Diego OLD mit dem besten Gesamtergebnis der Großen Tour. Sie siegte in der Kür, war zweite im Special und dritte im Grand Prix.

Jochen hatte 2011 durch 3 Siege diese Trophy mit Fanano gewonnen, 2015 seine ehemalige Schülerin Kim Jesse mit Charming.



Patrica Arroyo Baudet / Bacardi in der Siegerehrung Foto: ©Björn Schröder


Paula Franz erhält Glückwünsche von Rebecca Gutmann Foto: © T. Franz


Saß Jochen nicht selber im Sattel hatte er alle Hände voll zu tun, seine Stall-Vetters-Amazonen in der S*-, M**- und Ponytour zu coachen.

Patricia Arroyo Baudet / Bacardi startete in der Mittleren Tour in der Klasse S.  Im Prix Sankt Georg qualifizierte sie sich mit 69,43% und Rang 5 (v 22 Startern) für die Kür der besten Acht am Sonntag. Die  Kür lief nicht ganz so gut wie in Segovia, 70,93% und der vierte Platz waren trotzdem ein tolles Ergebnis. Sieger der Tour wurde Marcus Hermes mit Diamantenbörse OLD. 

Paula Franz hatte mit Sir Rubin den Sieg schon fest im Blick (68,83%), als die letzte Starterin, Doris Stägemann/Iskander (70,05%), sie vom Treppchen stieß und ihr in der M6 "nur" den zweiten Platz überließ. In der M9 für 6-9jährige Pferde, der Einlaufprüfung für den Nürnberger Burgpokal, rangierte Paula im starken Feld der Profis mit einem guten Ritt und einem Ergebnis von 69,02% auf Rang 9 von 21 Startern. Trainer Jochen war zufrieden, denn zwei konstante Prüfungen mit einem Ergebnis über 68% zeigten, dass das Paar sportlich auf einem guten Weg ist.

Leonie Bosse / Constantini und Nele/Blondi Foto: ©Monika Flamm

Eigentlich erwartet man schon, dass Nele Lieberknecht/CTS Fair Lady bei der Siegerehrung, vom Zuschauer aus betrachtet, ganz links stehen. Das hätte in der Pony FEI V fast geklappt, wenn Nele nicht den falschen Kurs eingeschlagen hätte: Platz 2 (68,29%) hinter Leonie Bosse/ Constantini. Im FEI Teamtest gelang Nele eine ausdrucksstarke und fehlerfreie Prüfung, das bedeutete wieder Platz 2 (68,72%), diesmal hinter Louisa Köllner aus Handorf mit Don Henley (69,14%).

Herzlichen Glückwunsch an unser Nicht - unter - 68% - Team in Bonhomme!


***


Zum LVM Masters der Landesverbände wurden aus unserem Stall Juniorin Carlotta Schorr/ Friedenstanz und die Junge Reiterin Angelina Pasic/ Diva Royal nominiert. Carlotta zeigte zwei gleichwertig gute Prüfungen in ihrer Altersklasse.  In der  FEI V erreichte sie am Samstag ihr persönliches Bestergebnis mit 68,65% und beeindruckte besonders Richter E, Herrn Chr. Hess, der sogar 71% und einen tollen Kommentar vergab. Rang 11 von 25 Teilnehmern war damit das beste Ergebnis des Tages und ein Lichtblick für unsere Mannschaft, da alle anderen Teamreiter einen schwachen Einstieg hatten. In der FEI Mannschaftsprüfung  am Sonntag behielt Carlotta die Nerven und agierte cool und überlegt. Highlight war wieder die Galopptour, die der "kleine Fritzi" sehr durchlässig, sauber auf den Punkt und mit viel Ausdruck absolvierte. Diesmal waren sich alle Richter einig, 68,47% und Rang 12 das Ergebnis. Sehr angenehm für alle Teilnehmer der CDI- und LVM Masters-Tour war, dass ihr Prüfungsviereck in diesem Jahr gleich neben die Almased-Dressurarena verlegt wurde und sie damit  besser im Zentrum des Geschehens waren. Ein Dankeschön aller Teilnehmer an Herrn Kasselmann und das Orga-Team!

Lily Bendig/Boscolo konnten sich in der gleichen Prüfung auf 67,72% (17./25) steigern, Julia Giner / Wytens bei den Jungen Reitern auf 66,14% (18./24). Angelina Pasic zeigte Nerven. Es es ist erstes Jahr auf S*-Niveau, Pferd und Reiterin haben wenig Erfahrung auf diesem Level. Im Training zeigte das Paar tolle Leistungen, die imposante 10-j. Schimmelstute Diva Royal lief mit großem Ausdruck, absolvierte losgelassen und fehlerfrei die Lektionen. Im Viereck wollte es nicht so wie draussen klappen und viele kleine Fehlerchen drückten das Ergebnis auf nur 60%, obwohl das Paar auch sehr schöne Phasen hatte. Das Potential der Stute ist unbestritten, Prüfungsroutine wird die Sicherheit für beide bringen und eines Tages werden sie Schleifen ernten!

Carlotta Schorr / Friedenstanz Collage privat


vlnr: Angelina Pasic, Beatrice und Carlotta Schorr, Marion Vetters, Kerstin Pasic Foto: ©MV


Trotz der Entfernung von 400km verfolgten unsere Teams die Ritte der Anderen, drückten sich gegenseitig die Daumen, gratulierten oder trösteten sich. Die Ritte des Chefs wurden Dank ClipMyHorse sogar live verfolgt. Es macht Spaß, in solch einer kameradschaftlichen Atmosphäre zu wohnen!

Bericht MV


***

09./10.06.2017 Traumhochzeit in Italien: Nina Weiß heiratet Manuel Neuer!



Frack aus, Festrobe an! Ein Wochenende der besonderen Art stand diesmal auf dem Programm. Ab in den Flieger und auf nach Bari in Italien zur kirchlichen Hochzeit von Nina und Manuel Neuer! Sie fragen sich, wie WIR dazu kommen? Ganz einfach, wir wurden eingeladen! Nina war seit dem 12 Lebensjahr bis zum Beginn ihres Studiums 2014 in unserem Stall, wir kennen sie quasi vom Reiterkind bis zur Braut. 2015 hat sie das von Jochen ausgebildete Grand Prix Pferd Eliot übernommen, mit dem sie im Mai diesen Jahres ihren ersten internationalen Start in S** auf dem CDI**** Pferd International in München Riem hatte.

Wir wurden sehr herzlich vom Brautpaar auf der Terrasse eines der "Leading hotels of the world", dem Borgo Egnazio, empfangen. "GET TOGETHER" (Dresscode: weiß) stand auf dem Freitagabendprogramm. Zusammen mit Ninas Freundinnen Christine Brenske und Romina Hoyzer (die nicht nur im Frack bezaubernd aussehen) waren wir Neubeerener recht zahlreich vertreten. Am "Reitertisch" trafen sich Berlin und München, denn die bayerische Dressurliga war vertreten durch Jessica von Bredow - Werndl, Victoria Michalke und Hendrick Lochthowe. Bei ersterer steht Eliot jetzt auf der Anlage in Aubenhausen und wird zur Zeit von Bruder Benjamin betreut, letztere haben Ninas Weg in den letzten 2 Jahren begleitet.

Die kirchliche Trauung ( Dresscode: festlich) fand am Samstagmittag in der wunderschönen BASILIKA KATHEDRALE im Städtchen Monopoli statt, danach ging es zurück zum Hotel zum  Empfang mit Aperitif und delikatem Fingerfood auf der Dachterrasse. War das Brautpaar bis dahin abgeschirmt und mit dem Fotoshooting beschäftigt, hatten wir jetzt die Chance dem Paar zu gratulieren und ihnen alles erdenklich Gute zu wünschen. Nach einer Nachmittagspause hiess es umziehen und schickmachen (Dresscode: Damen beige/gold oder grau/silber, Herren dunkler Anzug), denn um 19.00Uhr war Abfahrt zur Hochzeitsfeier. Was soll ich sagen, es war einfach überwältigend!

Der Cocktailempfang in einem malerisch illuminierten und flowerdekorierten Olivenhain, dessen Atmosphäre beim Sonnenuntergang etwas magisches hatte und dann die Feier  im extra überdachten und  prachtvoll dekorierten Innenhof der Hotelanlage Masseria Le Carrube, das köstliche Menü, die münchener Livemusik ab Mitternacht, die ausgesprochen fröhliche und lockere Stimmung der 150 Gäste, bestehend aus Familie und Freunden, die herzergreifende Liebeserklärung Manuels an seine Frau... ja, es war wirklich ein ganz besonderes, unvergessliches Erlebnis und wir wünschen dem Brautpaar alles Glück dieser Erde!

Bericht, Fotos und Collagen: ©MV

Eliots Umzug ins Münchener Umland Fotos: ©Nina Neuer privat




***

01.-04.06.2017 CDN*** Segovia, Spanien: EM- Qualifikation für Patrica Arroyo-Baudet/Bacardi!

Die spanischen Dressurmeisterschaften der Senioren und U25-Reiter fanden eine Autostunde nördlich von Madrid im   "Centro Ecuestre de Castilla y Leon" vor den Toren des malerischen Städtchens Segovia statt. Für alle Altersklassen von Pony bis Junge Reiter, die im Herbst ihre eigenen Jugendmeisterschaften austragen,  wurde hier für die Teilnahme an der EM 2017 9.-13. August in Roosendaal NL gesichtet. Außerdem fand das spanische Bundeschampionat  der 5- u 6-j. Pferde statt, deren Sieger für die WM der Jungen Pferde in Ermelo NL Anfang August nominiert wurden. Das umfangreiche Programm erforderte 4 Vierecke (Pista) parallel, die Siegerehrungen fanden abends gebündelt und zu Fuß im Entree der Reithalle statt. Am ersten Tag des Turniers, dem Donnerstag, startete der erste Reiter um 8.00Uhr und der letzte um 23.11Uhr!  Interessant war, dass in der Grand Prix Tour zahlreiche Andalusier, bei den jugendlichen Reitern und beim Bundeschampionat überwiegend Warmblüter der europäischen Erfolgszuchten im Viereck zu sehen waren.


Star des Turniers, Siegerin der Grand Prix Tour und neue spanische Meisterin war und wurde Olympiareiterin Beatriz Ferrer-Salat auf Delgado.  Der dreifache Olympiateilnehmer Rafael Soto, der zwischen 1996 und 2004 eine feste Größe des spanischen Teams mit seinem andalusischem PRE-Schimmelhengst Invasor war, ist heute Nationalcoach der Grand Prix Reiter und war genauso präsent wie der Olympiareiter Juan Matute, der heute in Florida lebt und mit einem ganzen Lot Pferde herüberkam, um seinen 19-jährigen Sohn Juan Pablo Matute Guimon zu coachen, der 2016 Bronzemedailliengewinner der U25 - EM in Hagen a.T.W. wurde und beachtliche internationale  Erfolge in Wellington USA und beim CHIO Aachen vorzuweisen hat. Wie erwartet wurde Juan Pablo mit riesigem Vorsprung Meister der U25 Masters.


Platzplan mit Pista 1-3 u Cubierto (Reithalle)


Publikumsliebling Rafael Soto / Invasor


Nationalcoach Grand Prix - Rafael Soto (Mitte)
Bronze EM U25 2016 für Juan Matute jun. (rechts)


Für die 19-jährige spanische VIADRINA Studentin Patrica Arroyo Baudet stand mit dem Start in Segovia die schwierigste Aufgabe der Saison bevor, denn sie musste sich in drei Prüfungen konstant gut zeigen und die Offiziellen überzeugen, um ihr großes Ziel zu erreichen: die Nominierung für das spanische EM-TEAM!  Eine zweite Chance gibt es nicht. Alles oder nichts!

Ihr Pferd Bacardi, der die Anreise gut überstanden und den Vet-Check problemlos gemeistert hatte, überraschte die spanischen Jugendnationaltrainer  Nicky Barret (UK) und Hubertus Graf Zedtwitz (D) mit einem hervorragenden Training am Mittwochabend. Beide hatten zwar Patricia, aber nicht das Pferd wiedererkannt, so positiv hat er sich seit dem letzten Jahr entwickelt!

Hoch motiviert und guter Dinge sahen wir alle dem ersten Prüfungstag am Donnerstag entgegen.  Die Sonne brannte heiss und ausgerechnet am Abend vor Pattys Prüfung (STG) zog sich der Himmel mit schwarzen Wolken zu, Windböen kamen auf, alles flatterte und knatterte,  besonders die stoffbespannten Richterhütten! Mit Angst, Spannung und Fehlern  quittierte Bacardi die Gewitterstimmung und die Richter quittierten seine mit einer Wertung von 65,18%.  Das bedeutete Rang 9 (von 15), mit dem war sie zwar in der nächsten Runde, trotzdem stand Patty die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. Die Anspannung  und der Druck wuchsen.

Fakt ist, als fünffache Spanische Meisterin und zweifache EM-Teilnehmerin der Ponyreiter ( 2008 - 2013), mit internationalen Erfolgen als Junge Reiterin in Achleiten AUT und dem Futur Champions in Hagen a.T.W (2015) und als beste spanische Teilnehmerin der EM 2016 der JR in Valencia ist sie sehr bekannt im eigenen Land. Nun lebt u trainiert sie im Mekka des Dressursports Deutschland und ihre Mitbewerber, die Coaches und der Chef des spanischen Dressurausschusses sind gespannt, was sie gelernt hat und nun musste sie beweisen, dass sie gut ist! Genau das tat sie am nächsten Morgen im Training am prüfungsfreien Freitag.  Sie demonstrierte, dass an ihr schwer vorbeizukommen ist, wenn Bacardi entspannt läuft. Trainer Jochen Vetters, die Nationaltrainer und ihre Familie, Mutti Olga und Bruder Carlos, gaben  ihr Zuversicht und Sicherheit.

Trotzdem ergriff uns am Samstagabend die Nervosität vor der zweiten Prüfung, dem FEI JR Einzeltest, denn es stand soviel für uns als deutsche  Trainer auf dem Spiel!

... und dann fiel  uns ein Fels vom Herzen, als die Prüfung mit anfänglicher Spannung, aber fehlerfrei,  gelang. Das Paar steigerte sich in der Galopptour, Pirouetten und Wechselserien gelangen. 68,05% standen am Ende an der Tafel, das bedeutete Platz 2 und dieser zweite katapultierte sie in der Gesamtwertung von Rang 9 auf Rang 3! Das Selbstvertrauen war zurück und die STG -Kür am Sonntag lief dann wie am Schnürchen: 73,53% und der klare Sieg sicherten ihr den ersehnten und verdienten Platz im spanischen EM Team! Sie errang am Ende mit 206,8 Punkten den 2. Platz in der Masters Young Rider, nur 1 Punkt hinter dem Sieger Moises Jover Azuar / Black Painted Zeldenrust (207,8 Pkt.), der im Stall von Olympiareiterin Coby van Baalen im niederländischen Brakel trainiert.

Glücklich, stolz und  erleichtert traten wir alle den 2250 km Heimweg an. Wir bequem im Flieger, Patty und Mutti Olga mit Bacardi im Transporter. Patty's Bruder Carlos organisierte den Zwischenstopp in Frankreich, ich bat Silke Pelzer um Hilfe, ob eine Übernachtung in Wintermühle möglich sei? "Ja natürlich, kein Problem!"  Muchas Grazias ins Rosencarree!

Fazit: Das tägliche Aufstehen um 5Uhr früh u die Fahrt von Frankfurt nach Neubeeren, um noch vor der Uni und den anstehenden Klausuren trainieren zu können, hat sich vollends gelohnt, der Fleiss und ihre Zielstrebigkeit haben sich ausgezahlt! Herzlichen Glückwunsch Patty und wir hoffen, dass Bacardi Mitte August, gut erholt u frisch, den Katzensprung von 600km  ins niederländische Roosendaal antreten kann!

Bericht, Fotos und Collagen: ©MV

Presseberichte: www.reiten-in-berlin.de


***

04.06.2017 Nele Lieberknecht siegt zweimal mit Ponyhengst TI Daily Challenge!

Da ist momentan kein Vorbeikommen! Die goldene Schleife scheint für TI Daily Challenge abonniert, jedenfalls hat man diesen Eindruck, denn schon wieder siegt das Paar auch gegen Großpferde unangefochten in den Remonteprüfungen: 7,8 in der Reitpferdeprüfung und 8,2 in DPA im Berliner RV Rudow. Herzlichen Glückwunsch Nele und viel Erfolg für die Sichtung zum Bundeschampionat auf den Landesmeisterschaften Mitte Juli in Neustadt/ Dosse!

Foto:©M. Lieberknecht


***

27./28.05.2017 Neubeeren, Flötz und Bremen: Unsere Mädchen siegen auf 3 Turnieren in 3 Bundesländern gleichzeitig!

Ein so heisses Wochenende wie dieses verlangt volle Mädchenpower! Und unsere Mädchen hatten Power! Herzlichen Glückwunsch an alle Siegerinnen und Platzierten!

Begleitet von Trainer Jochen Vetters starteten 5 Neubeerener Amazonen beim Dressurturnier in Flötz, der dritten Station des Mitteldeutschen Jugendcups (MDJC). Carlotta Schorr/ Friedenstanz und Angelina Pasic/ Diva Royal hießen unsere  Teilnehmer in der FEI JR M, sie belegten Platz 8 und 12. Die erst 16-jährige Carlotta hielt sich genau an die Vorgaben ihres Trainers, hielt die Pirouetten groß und zeigte ihren gewaltigen Braunen in der Trabtour und der Anlehnung deutlich verbessert.

Paula Franz ging in der mittleren Tour an den Start. Ihr gelang in der M11 eine tolle Runde, die mit 70% und dem Sieg belohnt wurden.  Am Sonntag wollte sie in der FEI Jun Einzel noch eins drauflegen und riskierte am Ende einen fulminanten starken Galopp, bei dem "Rübe" (Sir Rubin) leider umsprang und dadurch weder Aussengalopp noch der fliegende Wechsel gezeigt wurden. Diese Fehler katapultierten sie auf Rang 5 zurück (66,93%).  Kein Problem für Trainer Vetters, der die Risikobereitschaft lobte und hochzufrieden mit der Entwicklung dieses Paares ist. (Foto: ©T. Franz)


Eine gute Prüfung gelang auch Bereiterin Laura Stiller mit ihrem 9-jährigen braunen Wallach Cotton-Club (Contendro I x Landor S) in der gleichen FEI Prüfung, 66,88% und Platz 7 waren das Ergebnis. Katrin Hansen / Sylvester hatten ihren ersten Start seit fast einem Jahr, 63% ihr Ergebnis.


Nele Lieberknecht war mit Mutti Marion und Sponsorin Tahani Ibrahim und  4 Ponies auf dem Schimmelhof  in Bremen unterwegs. Sie ritt von Reitpony bis FEI Einzel 7 Prüfungen und brachte 2 goldene, 4 silberne und eine grüne Schleife mit. Sponsorin Tahani Ibrahim stellte das gesamte Lot der Ponies: den 4-j. Hengst TI Daily Challenge (2 Siege in RP u DA mit 8,4 u 8,5), TI Glamour Girl (2.Platz in L* mit 7,5), TI Dolce Gabbana (DA  8,3 und Quali zum BuChamp jeweils 2. Platz) und zuletzt CTS Fair Lady (FEI V 67% 6. Platz und FEI E 69,4% 2.Platz). Auf diese Ausbeute kann Nele und ihr Team wirklich stolz sein, somit hat sich die weite Fahrt allemal gelohnt!

Unser Küken Nele Klaus (10) siegte mit ihrem 9-jährigen Fuchspony FS Down Under (v. FS Dont Worry) auf unserem Turnier in Neubeeren mit einer WN von 8,0 in der E-Dressur und steckt nun ihre Ziele neu. Auf dem nächsten Turnier stehen 2 A-Dressuren auf dem Programm!

Fotos: Lieberknecht u Klaus


***

12.-14.05.2017 Patty siegt in der 2. Quali des MDJC!

3% und 3 Plätze besser hat Patricia Arroyo Baudet mit Bacardi bei der zweiten Qualifikation zum Mitteldeutschen Jugendcup abgeschnitten. Ihr dritter S-Sieg in Folge ( auf deutschem Boden) und tolle 70,35% in der FEI JR Mannschaftswertung ließen sie vor Freude strahlen und 12 weitere Bewerber hinter sich lassen. Trainingspartnerin Angelina Pasic / Diva Royal belegte in der gleichen Prüfung den dritten Platz (67,9%), somit war klar, dass beide selbstständig arbeiten können und es auch manchmal ohne den Trainer vor Ort gut klappt. Toll gemacht und herzlichen Glückwunsch den Damen! (Fotos:©C. Schorr)

  • Logo Dallgow Reitsportpark
  • Dallgow2017Patti u Angelina
  • Dallgow2017 Patricia Arroyo-Baudet 20170517_212047
  • dallgow2017 Angelina st Trab

***

CDN Redefin - Erster Grand Prix Special für Janosch!

12.-14.05.2017


Mit seinen Ergebnissen von zweimal 67% im Grand Prix ( 10./19 67,53%) und im Special (9./15 67,03%) war Jochen zufrieden, denn der erste Start im Freiland zeigte einen verbesserten Janosch, der noch nicht ganz fehlerfrei durch die Prüfung kam. Wie immer präsentierte er den eleganten 10-jährigen Braunen von Johnson x Samba Hit ohne Gerte. Besonders erfreulich war die Qualifikation in dem 19 Teilnehmer starken Feld zum Grand Prix Special und die anschließende Platzierung auf Rang 9. Wie eng die Leistungsdichte war, zeigte sich im Ergebnis: 6 Ränge wurden zwischen 67,0 und 69,0% belegt. Überragender Sieger der Großen Tour war Hartwig Burfeind mit seiner 9-jährigen Hannoveraner Stute Fine Spirit von Fidertanz x De Niro mit 74% in beiden Prüfungen. (Foto: ©MV)

***

07.05.2017 Altbarnim: Nele Lieberknecht qualifiziert Ponystute TI Dolce Gabbana fürs Bundeschampionat!

 

Mit WN 7,6 gewinnt Nele Lieberknecht mit TI Dolce Gabbana die Qualifikation zum DKB Bundeschampionat der 5-jährigen Dressurponies! Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in Warendorf!

Bundeschampionat 2016 4-jährige Reitponies


***

30.04.2017 Patricia Baudet und Paula Franz in den Landeskader berufen!

Auf Grund ihres sehr guten Abschneidens beim Hallenchampionat in Tremsdorf wurde Patty Baudet in den Landeskader Reiter und Paula Franz in den Landeskader Junioren berufen. Herzlichen Glückwunsch!


***

29./30.04.2017   Toller Auftritt in Colbitz S/A: Nele Lieberknecht reitet zweimal 72% in Pony-FEI und fährt den Gesamtsieg der Tour ein!

(Fotos: ©Marion Lieberknecht)


Welch ein Erfolg!

Schon beim Hallenchampionat hat sich gezeigt, dass Nele mit ihrer Stute CTS Fair Lady  in dieser Saison in einer anderen Liga reitet. Die Winterarbeit mit Blondi hat sich ausgezahlt, der Grundtrab, die Versammlung und die Lektionen einer FEI-Ponyprüfung konnten entscheidend verbessert werden  und dem Auftreten der eh schon beeindruckenden Ponystute ein noch spektakuläreres Auftreten geben. Bei 12 Teilnehmern  in der FEI-Ponytour im sachsen-anhaltinischen Colbitz siegte Nele souverän mit 72,78% im Mannschafts-Test. C-Richter Sven Kroschel war so beeindruckt, dass er sage und schreibe 77,82% wertete!  Er präsentierte Nele  voller Stolz als Gesamtsiegerin der Ponykonkurrenz am Sonntagnachmittag als Schaureiterin im Springparcours, obwohl sie am Vormittag  "nur" Rang 2 mit  72,48% im Einzeltest belegte und ihrer größten Konkurrentin Caroline Lass / Westerhuis Jorik den Vortritt lassen musste.

Herzlichen Glückwunsch Nele zu Deinem persönlichen Bestergebnis, wir freuen uns sehr über diesen Erfolg!

***

Paula Franz, Lily Bendig u Leonie Bosse starteten für Berlin-Brandenburg!

"Ich habe das Prüfungsviereck gesehen und wusste, dass es sehr schwer für Paula wird", resümierte Trainer Jochen Vetters. Das Abreiten fand in der Halle statt, die Prüfung draussen in der zugigen eisigen Kälte auf einem Viereck, welches eng umbaut und nicht gerade einladend für junge, unroutinierte Pferde war. Beim Abreiten war Rubi relaxt und zeigte sich in schönster Harmonie mit seiner Reiterin, dann ging es raus aufs Viereck und die Welt war plötzlich eine andere. Mit großen Augen, verspannt und scheu mochte Rubi so garnicht laufen, trotzdem schaffte es Paula ihn durch die Prüfung zu manövrieren. Am zweiten Tag war es noch schlimmer. Hut ab Paula, das hätten nicht viele Reiter geschafft! Das Lob und die tröstenden Worte Deines Trainers, der Richter und der Bundestrainer zeugten von dem großen Respekt für Deine Leistung. Lily Bendig/ Boscolo zeigten in der FEI Mannschaft und dem Einzeltest eine gleichmäßige Leistung von 65% und platzierten sich auf Platz 14 u 15 von 16 Teilnehmern bei den Junioren. Leonie Bosse zeigte auf ihrem Fuchspony Constantini zwei Prüfungen mit 67% u 66% und landete auch im letzten Drittel der Konkurrenz. Der "Preis der Besten" heisst nicht umsonst so, er ist die schwerste nationale Serie, denn das Finale wird nicht durch Teilnehmerkontingente der Landesverbände bestückt wie die Deutschen Jugendmeisterschaften, sondern nur mit den 20 besten Reitern jeder Altersklasse von ganz Deutschland! Championatsreiter inbegriffen. Immerhin hatte unser Landesverband in Hagen 3 Reiterinnen am Start, was vielen anderen Verbänden nicht gelang. Es war schon immer sehr, sehr schwer zum Finale nominiert zu werden, deshalb seid nicht traurig, wenn es in diesem Jahr nicht klappen sollte!


***

07.-09.04.2017 Concours.nl CDIY Zeeland Outdoors 2017


Ins niederländische Nieuw en Sint Joosland in den Reitsportpark van De Kroo , nahe Middelburg an der niederländischen Westküste, ging die 8-Stunden-Reise zu ihrem ersten internationalen Freilandturnier der Saison. 40 Junge Reiter aus ganz Europa haben sich bei diesem bedeutenden 3*-Dressurturnier, welches in vierter Auflage für Pony- bis Grand-Prix-Reiter alles bietet,  in die Startliste eingetragen. Darunter als einzigste spanische Teilnehmerin unsere Patty Baudet. Es wurde auf 2 Vierecken parallel geritten, was Bacardi leider irritierte. Durch starken Applaus bei den Nachbarn ging er nicht optimal losgelassen und fand sich im Mannschaftstest nur auf Rang 28 mit 65,4% wieder. In der Einzelwertung konnte sich das Paar verbessern und kam auf den 20. Platz mit 68,16%. Die Freude war groß, als Patty Samstagabend erfuhr, dass sie sogar in der Kür startberechtigt war. In dieser lief alles wie am Schnürchen, als plötzlich der Hauptrichter klingelte und traurig verkündete, dass es ihm ob der tollen Performance sehr schwer fiele  die  Disqualifizierung auszusprechen, aber "leider" schreibt es das Reglement so vor. Recht hatte er, denn Bacardi hatte sich unglücklicherweise auf die Zunge gebissen.

***

06.04.2017 Schauspielerin Nora Licht hat ihre Bereiterprüfung bestanden! Herzlichen Glückwunsch!

 

Geschafft! Ein Traum ist für Nora in Erfüllung gegangen! Ihre Leidenschaft waren von Kindheit an die Pferde, nun werden sie zum Mittelpunkt ihres beruflichen Lebens.


Unser gemeinsames Vetters/Seyffart-Ausbildungsprojekt hat am 06.04.17 mit der bestandenen Bereiterprüfung von Nora Licht ein erfolgreiches Ende gefunden! Je 2 Jahre Lehrzeit bei beiden Ausbildern sowie einem finalen 3-Monats-Praktikum bei Reitmeister Hubertus Schmidt überzeugte die Warendorfer Prüfungskommission von der fundierten Ausbildung trotz Quereinstieg. Nora möchte sich in Zukunft ihrer großen Leidenschaft, der Reiterei, widmen und als Schauspielerin nur noch passende Engagements annehmen. Herzlichen Glückwunsch Nora und alles Gute für Deine Laufbahn!

Als Schauspielerin war sie u.a. im Tatort und als Schwester Nanny bei Doktor Klein unterwegs...


***

31.03.-02.04.2017 Frühjahrslehrgang Bernhard-von-Albedyll-Jugendförderpreis 2017 im Reitsportpark Dallgow

vlnr: Eileen Bredow, Lily Bendig, Oliver Oelrich und Carlotta Schorr (Foto: ©Beatrice Schorr)


Carlotta Schorr / Friedenstanz wurden von unserem Landesverband zum Frühjahrslehrgang nominiert. Unter der bewährten Leitung des FN Bundesjugendtrainers Oliver Oelrich wurde  Freitag und Sonntag ein freies Training absolviert und am Samstag ein Aufgabenreiten (FEI Jun Mann.) mit Video-Analyse angesetzt.  Die Auswertung fand beim gemeinsamen Abendessen im Casino statt.

Die Landesverbände Berlin-Brandenburg, MeckPom, Thüringen und Sachsen  schickten jeweils 3 Reiter/Pferd-Paare zur Vorbereitung auf den Albedyll-Cup 2017. Links sehen Sie das Team Berlin-Brandenburg. Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Saison und freuen uns auf das Finale im Januar 2018.

***

01.04.2017 NEU: Finale Albedyll-Jugendförderpreis im Januar 2018 auf der HIPPOLOGICA / GRÜNE WOCHE BERLIN (am Wochenende 26.-28.01.2018)


Nicole Christoph / Joy - Siegerin 2001

<- Sophie Danckert /Gigolo 2.Platz 2003

Kim Jesse / Web Transact 2.Platz 2001


Ich erinnere mich an die grandiosen Finales dieser "Jugendmeisterschaft der neuen Bundesländer" von 1992 - 2003. Geritten wurde eine L-Dressur, jeweils am zweiten/dritten Novemberwochenende beim CHI in der Berliner Deutschlandhalle. Man hatte meist mit dem ersten Wintereinbruch zu kämpfen, Schnee und Eis machten schon die Anfahrt zum Abenteuer. Am Sonntagmorgen, direkt  vor der Grand-Prix-Weltcup-Kür, wurde jeder Albedyll-Finalritt von Herrn Dr. Rainer Klimke oder Christoph Hess persönlich kommentiert. Die Siegerehrung fand mittags, zugleich mit der der Weltcup-Reiter statt. Die Reihe der Sieger und Platzierten standen sich face-to-face gegenüber, wurden gefeiert und bejubelt, galoppierten nebeneinander die Ehrenrunde unter dem Applaus voller Ränge. Für unsere Jugendlichen war es das Highlight des Jahres! Wissen Sie, viele große Turniere der westlichen Bundesländer bieten auf ihren Veranstaltungen auch Jugendprüfungen an, wo Isabell Werth manchmal mit den Ponyreitern zusammen abreiten muss. Die Kinder werden  an die Atmosphäre der großen Turniere gewöhnt und sie verlieren so die Angst und Scheu vor zukünftigen Championaten. In unserer Region haben die Jugendlichen kaum eine  Chance, da es diese Turniere kaum gibt. Auch aus diesem Grund freut es mich ganz besonders, dass durch die Hochzeit der Messen HIPPOLOGICA und  GRÜNE WOCHE dem Finale des Bernhard-von-Albedyll-Jugendförderpreises zu neuem Glanz verholfen wird und eine alte, sehr schöne Tradition wiederbelebt wird. Marion Vetters

***

25./26.03.2017 Hallenchampionat Dressur Tremsdorf: 3 Titel errungen - Nele, Paula und Patricia holen GOLD!

Ponyreiter: Nele Marie Lieberknecht ist Hallen-Championesse 2017 mit CTS Fair Lady (Foto: ©MV)


Reiter/Senioren: Die Überraschungssiegerin Patricia Arroyo Baudet (ESP) / Bacardi Krogsagergaard

Junioren: Paula Franz ist Hallen-Championesse 2017 mit ihrem Wallach Sir Rubin (Fotos: ©Torsten Franz)

Glücklich über ihre ersten beiden S-Siege: Patty Baudet / Bacardi Kr.


Welch ein Coup! 3 von 4 Titeln erreiten unsere Mädchen beim diesjährigen Hallenchampionat Dressur. Zur persönlichen Hochform lief die in unserem Verband noch völlig unbekannte Patricia Arroyo Baudet auf. Eigentlich sollte sie bei den Jungen Reitern an den Start gehen. Da diese Konkurrenz mangels Beteiligung ausfiel, wurde umdisponiert und sie kurzerhand in die Reiterkonkurrenz geschickt. Mit  71,18% im StGeorg und 71,84% in der Inter I siegte sie zweimal unangefochten und erreichte ihre persönliche Bestleistung. Einen Sieg (L11 68,44% Nele) und zwei zweite Plätze (FEI Pony 67,79%  u. M9 68,09% ) sicherten Nele und Paula den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse . Herzlichen Glückwunsch an unsere drei Championessen, toll gemacht und weiter so!


***

24.03.2017 Paula Franz / Sir Rubin vom Bundestrainer zum Sichtungsturnier Preis der Besten nominiert!

Für unseren Landesverband wurden diese Woche folgende Teilnehmer für die Oster-Sichtung 14./15.04.17 in Hagen a.T.W. nominiert:

Ponyreiter: Leonie Bosse / Constantini

Junioren:    Paula Franz / Sir Rubin und Lily Bendig / Boscolo

Wir wünschen Euch allen ganz viel Glück und Erfolg!

***

18./19.03.2017 Saisonstart in Zierow und Redefin

 

Juniorin Paula Franz / Sir Rubin traten in Zierow das erste Mal in M* an und brachten einen 3. Platz (66,87%) mit nach Hause. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die kommende Saison!

(Fotos: ©Torsten Franz)

Mit Devanto und Sir Rubin starteten zwei Youngster das erste Mal in einer neuen Klasse. Einen erfreulichen Start legten Jochen Vetters / Devanto auf Grand Prix - Niveau hin: Platz II (69,21%) in der S*** Inter A.


1. Station des MDJC 2017 18./19.03.2017


Die erste Qualifikation zum Mitteldeutschen Jugend Cup (MDJC) stand während des mecklenburgischen Hallenchampionates Dressur im Landgestüt Redefin auf dem Programm. Patricia Arroyo Baudet belegte mit Bacardi von 13 Teilnehmern der Altersklasse U25 den III. Platz (67,59%) in der FEI JR Mannschaftsprüfung . Die weiteren Stationen des Cups finden Sie links (klick zum Vergrößern).

(Foto: ©Björn Schröder)

***


05.03.2017 Sichtung Preis der Besten HH-Schenefeld


Paula Franz / Sir Rubin im FEI Jun Team - Test

Auswertung nach dem Ritt mit Lily Bendig / Boscolo und Papa Bendig

Die erste Sichtung 2017 für die dt. Nordländer fand unter den Augen des Bundestrainers H.H. Meyer zu Strohen, der Richerin Kerstin Holthaus und den Heimtrainern statt. Freies Training und zweimal FEI-Aufgabenreiten mit Video-Auswertung standen auf dem Programm. Nach dieser Sichtung nominiert der Bundestrainer für das Sichtungsturnier zu Ostern in Ankum. Erst dort wird über die Finalteilnahme zum Preis der Besten am 19.-21.05. am DOKR in Warendorf entschieden.

(Fotos: ©MV)

Carlotta Schorr / Friedenstanz im Fokus


Fachlicher Austausch mit Bundestrainer H.H. Meyer zu Strohen


***

02.-04.03.2017 CDIY Lier Belgien

"Das Turnier war toll, ich habe mich so wohl gefühlt in den Prüfungen! Barcadi war aufmerksam und leichtrittig, er ging in schöner Selbsthaltung und perfekter Aufrichtung,  ich hatte richtig Spaß und konnte jede Prüfung genießen! Das Gefühl war besser als bei der Euro letztes Jahr, deshalb habe ich nicht mit diesem Ergebnis gerechnet!" beschrieb Patricia Arroyo-Baudet ihren Eindruck vom ersten internationalen Einsatz in diesem Jahr. Die Enttäuschung stand ihr nach dem FEI-Team-Test YR ins Gesicht geschrieben, als statt der erwarteten 68/69% nur 65,74% auf der Anzeigetafel stand. Bei 17 Teilnehmern aus 7 Nationen, Deutschland und Holland hatten mit je 5 Reitern die stärkste Vertretung, bedeutete es für Patty Platz 13. Im Einzel Test (67,15%) und der Kür (66,29%) konnte sich sich auf Rang 10 vorarbeiten und etablieren. Ja, das ist Dressur-Live: tolles Gefühl = schlechte Noten, schlechtes Gefühl = gute Noten und wenn toll + gut zusammenkommen, fühlt man sich im siebtem Himmel!


***

16./ 17.02.2017 Ankum: Sichtung für das Spanische Nationalteam JR  für  Patricia  Arroyo-Baudet  / Bacardi Krogsagergaard


Patricia Arroyo-Baudet, 20-jährige spanische Studentin, bewirbt sich auch in diesem Jahr um einen Startplatz im spanischen Nationa