Grand Prix Dressurstall Jochen Vetters Pferdehof Neubeeren

 

-

Made  by  Jochen Vetters

Von der Remonte bis zum Grand Prix  






Devanto

Devanto, 2009 geborener Holsteiner Wallach von De Chirico x Lorentin I, wurde von Jochen Vetters im Zeitraum 2015 - 2017 zum Grand Prix ausgebildet. Juliane Brunkhorst hatte den damals 6-jährigen Devanto in Redefin fürs Bundeschampionat qualifiziert bevor er in den Stall Vetters wechselte. 2017 stellte ihn Vetters auf den Turnieren in Zierow, Bonhomme und Schenefeld in Inter II und KGP vor. Das beste Ergebnis erreichte das Paar bei der Qualifikation zum Louisdor-Preis 2017 in Schenefeld mit 67,9%.  Im Herbst 2017 und Frühjahr 2018 ging Devanto unter Bereiterin Nathalie Westphal, die in den Piaff-Förderpreis einsteigen sollte, bevor er im Mai 2018 zurück zu Juliane Brunkhorst ging. Ihr größter Erfolg war im Juni 2018 der 5. Platz mit 70,79% bei der Qualifikation zum Louisdor-Preis 2018 in Werder-Bonhomme.

 

 

 

Janosch

 

Janosch, 9j. (2008) Wallach v. Johnson machte eine kometenhafte sportliche Karriere. Er kam Ende 2014 in unseren Stall, siegte im Frühjahr 2015 in M**, ging seine ersten S* und im Herbst Inter II.  Im Frühjahr 2016 gings in den ersten Grand Prix beim CDI Redefin, danach Bonhomme, Elmlohe und Schenefeld. 

 


Sir Schenkenberg

Die   fruchtbare pferdesportliche Zusammenarbeit mit dem Berliner Unternehmer Rainer  Frychel, dessen Frau Ilse und Tochter Maren  fand  seinen  Anfang  kurz nach der Wende. Als  Laien verliessen sie sich zu 100% auf Jochens Gespür für  junge,  veranlagte  Dressurpferde  und 3 davon wurden von  ihm  von   der   Remonte  zu erfolgreichen Grand-Prix- Pferden ausgebildet:

AUSNAHMEPFERD  SIR SCHENKENBERG v. Sir Donnerhall  wechselte am 03.07.2015   9-jährig nach nur 4 Grand Prix Starts unter Jochen in das niederländische GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER Oosterbeck zum   erfolgreichsten   niederländischen Dressurreiter Edward Gal.

9- year   old   outstanding   gelding    Sir  Schenkenberg  by   Sir   Donnerhall    moved    on   July 3        to    dutch    most    sucessful    rider  Edward Gal   right  after  his  introduction (4 tests)   by  Jochen Vetters  to  national   Grand Prix level competitions  in April/May 2015.

 


Wallstreet


 









WALLSTREET, imposanter Fuchs  von Weltmeyer wurde 1999 an   Kristy Oatly- Nist verkauft.  Sie wurde in ihrer        australischen Heimat     8.    bei   den OLYMPISCHEN SPIELEN     2000       in SYDNEY.

Foto: ©Maja Schriever

      

 Dossepfeil    


DOSSEPFEIL,       Brandenburger Wallach von   Dukur     wurde   1994   Papa  Rainer Frychel,   der  begeisterter      und erfolgreicher Zweigespann- Fahrer war,   glatt   aus    der Kutsche       gespannt und       für      Tochter Maren   als    Dressur- pferd ausgebildet. Mit ihm  erreichte Maren   in den  Jahren    2000 und        2004        ihre größten   sportlichen   Erfolge      auf  S  und Grand  Prix    Niveau    und      das   nur,   weil   Papa   Rainer  den  unglaublichen   Geboten    für  den  Wallach     wiederstand.  Maren Frychel/Dossepfeil   ist  bis heute    Jochens    erfolgreichstes   Paar  bei   den  Jungen   Reitern  bis  U25.   Dossepfeil   wurde 18-jährig gesund und quietschvergnügt   aus  dem  Sport   genommen  und   noch  heute,   25-jährig,  zeigt  er  seinen  Pflegern  und   Koppelkumpeln gerne, was er alles kann.

Wir   bedanken   uns  bei    Familie Frychel für die 25-jährige Treue    und    wir      gedenken  Rainer,   der  am 09.11.2011  nach   kurzer  schwerer  Krankheit  viel    zu   jung  verstarb,  mit  großer Dankbarkeit  für  seine  Freundschaft und seine Unterstützung auf unserem Weg in die Selbstständigkeit! 

Foto: ©Maja Schriever


Eliot



ELIOT, Schimmelwallach von Expose', wurde 10-jährig im Herbst 2014 als mehrfacher Grand Prix - Sieger an die passionierte Reiterin Ute Kröger-Rück (Essen) verkauft.   



Camiro Marrone

 

CAMIRO MARRONE, imposanter brauner Wallach von Contendro I x Esprit, siegte  10-jährig  im Herbst  2014  in  der Grand Prix Tour  von Zierow,  nachdem er 2013  unter  Jochen Vetters  die Landesmeisterschaft   Berlin- Brandenburg gewann. Dieser liebenswerte,  ganggewaltige Riese ist leider im März 2015 an einer Kolik eingegangen. 







Camiro   2014   unter Romina Luisa Hoyzer






Fanano

 



FANANO, brauner Wallach von Fisherman xx, gezüchtet von unserem Freund und Leiter des Landgestüts SA-Anh Radegast/Prussendorf Manfred Schiller aus Spören, (Foto Mitte). Diesem aussergewöhnlichen Pferd           verdankt Jochen alles:   seine größten  sportlichen Erfolge    von   2006  -  2012,  die größten Schlagzeilen  in  den bekanntesten Pferdesport-magazinen   ("Vom Schlachtpferd zum Grand Prix"),      seine nationale  und internationale Bekanntheit         als renomierter Grand Prix  Reiter und Ausbilder,  der   Respekt,  die  Anerkennung  und     Freundschaft    führender  deutscher Grand Prix-Ausbilder und -Richter,   die   Anerkennung  und  Ehrung  durch   unseren  Landesverband, den Zucht-verband Sachsen/ Anhalt   und  der FN ,  und  nicht zuletzt der Erfolg seines  Dressurstalles in Neubeeren.              Fanano    wurde   2012    18-jährig   topfit   aus   dem  Sport   verabschiedet und  geniesst  nun    seine Rentnerkoppel auf dem  paradiesischen   Hofgut  Prietzen  bei Familie Martina und Rainer Sachs.



Rodin

RODIN, KWPN Wallach von Mendel x   Weltmeyer, war    Fananos      Turnier-kumpel   von    2006    bis  2008     bevor     er     zu      Besitzer Gert Lattermann (Dresden)      zurückging.  Von   Jochen    bis    zum  Grand  Prix   ausgebildet     und  erfolgreich   vorgestellt,     wurde    bei    ihm   leider     Narkolepsi  diagnostiziert. Trotzdem verbrachte   er  noch  ein langes      Leben         auf     seiner Heimatanlage  in Dresden-Gompitz und geniesst seit 2013 seine Rente in der Sächsische Schweiz.



 Chapeau Claque

CHAPEAU CLAQUE, Trakehner Fuchswallach von  Rockefeller, wurde   zwar von  mir,  Ehefrau Marion,   von  der Remonte  bis  zum  Grand   Prix ausgebildet, aber ohne   die  Hilfe  meines    Mannes ,  hätte  ich  es nie geschafft. Chapeau wurde 2006 16-jährig aus dem Sport  verabschiedet, danach  war  er  2 Jahre unser Schoolmaster bevor er auf die wohlverdiente    Rentnerweide  in Neubeeren kam.



 

 Jenson

JENSON,     Schimmelwallach   von   Jerome II,     war       Jochens internationales   Grand    Prix Pferd      für      den    Nashua Weltcup 1988/89.  Nach  dem  Start  beim CDI Rom wurde er mit     ihm   der   letzte   DDR- Meister    im     Stadion    von Salzwedel. Damals  im Besitz des   staatlichen   Neustädter Hengstdepots   wurde    Jenson      an        Christoph     Niemann  (Walldorf)  verkauft,  der  ihn  noch  10 Jahre  erfolgreich im Grand Prix Sport vorstellte.